Alle Kategorien
Suche

Einen Brutkasten für Küken selber bauen - so geht's

Küken können nicht nur von Ihren Glucken, sondern auch im Brutkasten ausgebrütet werden. Dafür stehen verschiedene Modelle zum Kauf zur Verfügung. Es ist jedoch auch möglich, einen Brutapparat selber zu bauen.

Aus Kartons einen Brutkasten bauen
Aus Kartons einen Brutkasten bauen

Was Sie benötigen:

  • Pappkartons
  • Drahtgitter
  • Papier oder Styropor
  • Wasserbecken
  • Thermometer
  • Hydrometer
  • Lampe
  • Schere, Messer
  • Drahtmesser
  • Klebe

So planen Sie den Bau vom Brutkasten

  • Planen Sie, wie groß der Brutkasten werden soll. Dies richtet sich vor allem an der Zahl der auszubrütenden Eier. Beachten Sie, dass in einem kleineren Apparat die Temperatur besser zu regulieren ist.
  • Überlegen Sie, aus welchem Material Sie den Kasten bauen möchten. Es ist möglich, dazu Holz oder Pappkartons zu benutzen. Das Zubehör ist leicht zu beschaffen und ohne Schwierigkeiten zu bearbeiten.
  • Berücksichtigen Sie, dass ein Brutapparat aus Holz stabiler ist und daher häufiger als ein Brutkasten aus Pappe benutzt werden kann. Dagegen liegen die Kosten für den Holzbau höher.

So bauen Sie den Apparat aus Pappe

  1. Kaufen Sie für den Brutkasten aus Pappe zwei unterschiedlich große Kartons, beispielsweise in den Maßen 22 x 18 x 12 cm, hier A genannt, und 24 x 20 x 10 cm für den B-Karton. Dabei ist es vorteilhaft, Kartonagen von einem Anbieter zu erwerben, der alle Kartonmaße vorrätig hat und Sie nicht nach passenden, gebrauchten Kisten suchen müssen.
  2. Schneiden Sie von beiden Kartons die oberen Teile, die zum Verschließen der Box vorgesehen sind, ab. Markieren Sie am A-Karton einen Rand von 2 cm an den oberen Seitenteilen, ritzen Sie die Linien mit einem Messer ein und klappen Sie die Streifen zur Innenseite.
  3. Setzen Sie den B-Karton in das A-Teil und füllen Sie die Zwischenräume mit Papier oder Styropor als Isolierung aus. Kleben Sie die umgeklappten Streifen vom größeren Karton auf den Rand des kleineren, um eine Stabilität zu gewährleisten.
  4. Schneiden Sie mit einer Metallschere den Gitterdraht zu. Beachten Sie, dass Sie bei der Länge und Breite auch die Höhe des Wasserbehälters berücksichtigen müssen, und biegen Sie die Kanten in Höhe des Beckens um.
  5. Stellen Sie das Wasserbecken in den Karton und bedecken Sie es mit dem Gittergestell. Führen Sie den Fühler vom Thermometer so ein, das er sich in der Nähe der Eier befinden wird, und installieren Sie ein Hydrometer. Die beiden Messwerte sind für das Bebrüten besonders wichtig.
  6. Decken Sie den Brutkasten mit einer Glasplatte ab und hängen Sie darüber eine Glühlampe, um den Behälter zu erwärmen. Die Aufhängung sollte verstellbar sein, um die Temperatur regulieren zu können.  
Teilen: