Alle Kategorien
Suche

Einen Außenrollladen nachträglich anbringen – darauf sollten Sie achten

Einen Außenrolladen nachträglich einzubauen ist zwar kostenintensiv, aber dennoch sinnvoll. Denn Rolläden schützen Ihre Räumlichkeiten nicht nur vor Einbrechern, sondern auch vor dem Auskühlen oder übermäßiger Sonneneinstrahlung. Zudem leisten sie wertvolle Dienste, was die Wärmedämmung anbelangt.

Wählen Sie den passenden Außenrolladen.
Wählen Sie den passenden Außenrolladen.

Was Sie benötigen:

  • Rollladen als Fertigbausatz
  • Bohrmaschine
  • Bohrer
  • Akku-Schrauber
  • Wasserwaage
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Leiter
  • Hammer
  • Metallsäge
  • Schrauben
  • Dübel

Nachträglicher Einbau eines Fensterschutzes

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, einen Außenrollladen nachträglich anzubringen. Dafür können Sie einen Aufsatz- oder Vorbaurollladen verwenden. Welcher Rollladenkasten für Ihre Fenster am besten geeignet ist, hängt von den individuellen architektonischen Gegebenheiten sowie der Nutzungsart ab.

  • Aus verschiedenen Außenrollladentypen wählen Sie also, je nach Ihrer persönlichen Einbausituation, einen passenden Rollladen aus. Gegebenenfalls lassen Sie sich im Fachhandel dazu beraten.
  • Für den nachträglichen Einbau ist ein Aufsatzrollladen nicht unbedingt zu empfehlen, da man das Fenster dafür ausbauen müsste, um den oberen Sturz aufzustemmen. Im Zusammenhang mit Umbaumaßen bietet sich die Einbaumontage eher an.
  • Der Vorsatzrollladen dagegen wird direkt vor oder in der Fensterlaibung montiert und ist somit ideal für den nachträglichen Einbau geeignet.

Einen Außenrollladen anbringen

Für den nachträglichen Einbau eines Außenrollladens eignet sich vorrangig ein Vorbaurollladen.

  1. Ermitteln Sie dazu als Erstes die richtige Größe für Ihren Außenrollladens. Für die Breite messen Sie das Außenmaß des Fensters ab. Das Maß für die Höhe richtet sich danach, ob Sie den Vorbaurollladen am Rahmen oder am Mauerwerk montieren.
  2. Auch wenn Sie Ihren Außenrollladen selbst montieren wollen, benötigen Sie dafür die Hilfe einer zweiten Person.
  3. Montieren Sie den Rollladen an der Hausaußenseite vor der Laibung des Fensters. Um die Wärmedämmung nicht zu beeinträchtigen, können Sie den Rollladen auch in der Fensterlaibung montieren, vorausgesetzt, dafür ist der nötige Platz vorhanden.
  4. Befestigen Sie die Führungsschienen am Rollladenkasten.
  5. Legen Sie das Gestell jetzt genau dort an, wo es später montiert werden soll und richten Sie es waagerecht und senkrecht mithilfe der Wasserwaage aus.
  6. Markieren Sie die Bohrlöcher mit einem Stift.
  7. Bohren Sie die Löcher vor und setzen Sie die Dübel darin ein.
  8. Verwenden Sie die im Bausatz enthaltenen Spezialschrauben, um das Gestell nun zu montieren.
  9. Anschließend bringen Sie die Abdeckung des Außenrollos an.
  10. Je nachdem, ob Ihr Rollladen über einen Motor oder einen Gurtzug verfügt, bauen Sie das entsprechende Bedienelement nach Vorgabe der Herstelleranweisung ein.
Teilen: