Alle Kategorien
Suche

Einen Aufsatz über mich selbst schreiben - das sollten Sie dabei beachten

Über sich selbst einen Aufsatz zu schreiben ist im Grunde einfacher als Sie denken. Da Sie weder Fakten recherchieren noch Texte analysieren müssen. Lediglich die Gliederung sollte dabei eingehalten werden.

Wie einen Aufsatz schreiben?
Wie einen Aufsatz schreiben?

Ein Aufsatz über sich selbst beinhaltet auch immer ein gesundes Maß an Selbstreflexion. Die Art und Weise, wie so ein Aufsatz geschrieben werden kann, hängt davon ab, ob es eine sachliche Darstellung ist oder eine Beschreibung.

Gliederung des Aufsatzes

  • Ein Aufsatz besteht aus einer Einführung, einem Hauptteil und dem Schluss. Dabei wird eine Spannungskurve aufgebaut, welche Ihren Höhepunkt im letzten Drittel des Hauptteiles findet. Bei einem Aufsatz über sich selbst, sollten Sie die "Ich-Form" beim Schreiben verwenden. 
  • In der Einleitung werden allgemeine Fragen wie "Wer", "Wo", "Wann", "Warum" beantwortet. Eine Einleitung besteht meist aus zwei bis drei Sätzen und sollte möglichst allgemein gehalten werden.
  • Im Hauptteil folgt die eigene Darstellung des Lebenslaufes oder eines bestimmten Lebensabschnittes. Hier sollten Sie versuchen, eine Spannung aufzubauen. Heben Sie besondere Ereignisse hervor und bringen Sie Empfindungen ein.
  • Im Schlussteil geben Sie einen Ausblick auf Ihren weiteren Lebensweg. Dies kann kurzfristig oder auch langfristig sein. Benennen Sie Ihre zukünftigen Ziele, welche Sie erreichen wollen.

Aufsatz als Selbstreflexion

  • Einen Aufsatz über sich selbst können Sie als Beschreibung des Lebenslaufes betrachten. Statt Stichpunkte werden hier die einzelnen Stationen Ihres Lebens in Satzform niedergeschrieben. Achten Sie hierbei auf die chronologische Reihenfolge.
  • Benennen Sie nicht nur sachliche Fakten, sondern bringen Sie auch Emotionen mit ein. So können Sie zum Beispiel Ihre Schuleinführung nicht nur anhand des Datums benennen, sondern dies auch emotional beschreiben: "Mit großen Augen und voller Anspannung betrat ich nun am 20. Juni 1987 meine Schule, welche ich erst 10 Jahre später mit einem erfolgreichen Abschluss wieder verließ."
  • Betrachten Sie den Aufsatz als Selbstreflexion und beschreiben Sie auch Schwächen. Achten Sie hierbei darauf, einen Ausblick darauf zu geben, wie diese behoben werden können. Auch Probleme, welche Sie bewältigt haben, können Sie mit einfließen lassen.
  • Unterscheiden Sie den Grund des Aufsatzes: Als Bewerbungsschreiben für ein Unternehmen sollte der sachliche Teil überwiegen, als Selbstreflexion können Sie den Aufsatz ausschmücken.
Teilen: