Alle Kategorien
Suche

Eine zweite Katze anschaffen und eingewöhnen - so klappt's

Sie haben schon eine Katze und möchten sich eine zweite Katze kaufen, damit Ihr Liebling nicht so einsam ist? Das ist nicht verkehrt, allerdings sollten Sie ein paar Dinge vor der Anschaffung der zweiten Katze beachten.

Jung- und Altkatze lernen miteinander auszukommen.
Jung- und Altkatze lernen miteinander auszukommen. © Ilona Laufersweiler / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Katzentoilette
  • Futternapf
  • Kratzbaum
  • Spielzeug

Sie sind berufstätig, und Ihre Katze ist den ganzen Tag allein zu Hause? Das ist nicht unbedingt schön, da die eine oder andere Katze eigentlich nicht gern alleine ist. Deshalb ist es eine gute Entscheidung, wenn Sie sich eine Zweitkatze hinzunehmen. So können die beiden miteinander spielen, toben oder einfach nur zusammen kuscheln und schlafen. Und Sie müssen sich keine Gedanken mehr machen, dass ihre Katze so viele Stunden am Tag alleine verbringen muss. Denn mit einer zweiten Katze kommt garantiert keine Langeweile mehr bei Ihrem Liebling auf.

Eine zweite Katze - jung oder alt

  1. Ist Ihre Katze schon aus dem Babyalter raus, ist es empfehlenswert sich eine junge Katze dazu zunehmen.
  2. Die zweite Katze passt sich Ihrer schon im Haus lebenden Katze an und lässt sich von dieser etwas leiten. Die beiden können so besser eine sehr innige Bindung aufbauen.
  3. Wenn Sie sich also für eine junge Katze entscheiden, sollte diese etwa 12 Wochen alt sein, da kleine Katzenbabys in diesem Alter sehr lern- und wandlungsfähig sind.
  4. Halten Sie Ihre jetzige Katze schon längere Zeit alleine, kann es durchaus sein, dass sich die Gewöhnungsphase an die zweite Katze auf einen längeren Zeitraum erstreckt. 
  5. Sie sollten Ihre Katze in dieser Phase besonders unterstützen, indem Sie Ihr viel Aufmerksamkeit schenken.
  6. Lassen Sie sie nicht spüren, dass das kleine Kätzchen im Vordergrund steht.
  7. Kümmern Sie sich um beide gleich viel und spielen mit Ihnen gemeinsam, das fördert das Zusammenleben der Tiere.

Vorbereitungen für eine zweite Katze treffen

  1. Stellen Sie für Ihre zweite Katze einen eigenen Futternapf bereit.
  2. Ein weiterer Kratzbaum und Katzenspielzeug wäre außerdem vorteilhaft.
  3. Bieten Sie dem Neuankömmling eine zusätzliche Katzentoilette, also für jedes Tier eine Schüssel. Und wenn es Ihnen möglich ist, sogar noch eine dritte.
  4. Kommen Sie mit der zweiten Katze nach Hause, sollten Sie diese nicht gleich der anderen präsentieren. Lassen Sie beiden Katzen Zeit und bringen Sie die zweite Katze erst einmal in einem separaten Zimmer unter, um sich einzugewöhnen.
  5. In dem Raum sollte alles Notwenige für die neue Katze bereitstehen, also eine Katzentoilette, Futter, Wasser, Kratzbaum, Spielzeug und ein Schlafplatz.

Die zweite Katze der ersten vorstellen

  1. Sie können Ihr Katzenbaby Ihrer älteren Katze schon nach einigen Stunden Eingewöhnung vorstellen.
  2. Allerdings sollten Sie bei der ersten Begegnung der beiden Tiere dabei sein und beobachten, wie sie sich verhalten.
  3. Sollte es größere Reibereien zwischen ihnen geben, ist es besser das Jungtier noch für ein paar Tage im eigenen Zimmer zu lassen.
  4. Legen Sie zunächst jeder Katze etwas mit dem Geruch der anderen vor.
  5. Danach lassen Sie die alte Katze ins Zimmer der Jungkatze, die währenddessen frei die Wohnung kennenlernt. So kann sie Ihre neue Umgebung erkunden und den Geruch der älteren Katze in Ruhe aufnehmen.
  6. Haben Sie die Möglichkeit, dass die Katzen durch ein Gitter oder dergleichen Kontakt aufnehmen können, um ihren  Geruch gegenseitig kennenzulernen, ist das auch zu Beginn eine perfekte Lösung.
  7. Kleinere Raufereien, knurren oder fauchen sind anfänglich ganz normal und legt sich nach einer Weile.



Teilen: