Alle Kategorien
Suche

Eine Sinuskurve zeichnen

Eine Sinuskurve zeichnen3:05
Video von Bruno Franke3:05

Keine Panik vor Aufgaben aus der Mathematik. Das Zeichnen einer Sinuskurve gelingt mit Taschenrechner, Papier, Bleistift und Lineal ganz einfach.

Was Sie benötigen:

  • Taschenrechner
  • Papier (mm-Papier oder Karo)
  • Bleistift
  • Lineal

So zeichnen Sie eine perfekte Sinuskurve

  1. Der Sinus gehört zu den sogenannten Winkelfunktionen. Als Variable der Sinusfunktion dient daher ein Winkel, meist mit "Alpha" bezeichnet.
  2. Beim Sinus eines Winkels handelt es sich - im rechtwinkligen Dreieck - um ein Seitenverhältnis, nämlich um die dem Winkel gegenüberliegende Kathete geteilt durch die Hypotenuse. Da alle zu diesem Winkel gehörigen rechtwinkligen Dreiecke ähnlich sind, ist auch dieses Seitenverhältnis immer gleich, egal, wie groß oder klein dieses Dreieck ist.
  3. Zum Glück brauchen Sie jedoch nicht rechtwinklige Dreiecke zeichnen, die Seiten ablesen und die Verhältnisse bilden, sondern die Sinusfunktion gibt es bereits fertig auf Ihrem Taschenrechner. Die Taste befindet sich im Allgemeinen in einer der oberen Reihen.
  4. Zunächst entwerfen Sie das Achsenkreuz für das Zeichnen der Sinuskurve.
  5. Die Werte der Sinusfunktion liegen zwischen -1 und +1, das heißt, Sie benötigen auf der y-Achse nur diesen Bereich. Sinnvoll ist es, Sie wählen 10 cm für +1 und 10 cm für -1.
  6. Der Winkelbereich, der für die Sinuskurve sinnvoll ist, erstreckt sich von 0° bis 360°. Danach wiederholen sich die Funktionswerte, weil die Sinusfunktion periodisch ist.
  7. Wenn Sie noch ungeübt sind, sollten Sie zunächst eine Wertetabelle entwerfen. Wählen Sie beispielsweise Gradschritte von 15° vor (0°, 15°, 30°....), sodass Sie eine ausreichende Anzahl von Punkten für Ihre Sinuskurve erhalten. 
  8. Berechnen Sie nun die entsprechenden Sinuswerte für die gewählten Winkel und tragen Sie diese in die Wertetabelle ein.
  9. Zeichnen Sie die erhaltenen Punkte in den entworfenen Graphen ein. Die Gradwerte entsprechen der x-Achse, die berechneten Sinuswerte der y-Achse. Verbinden Sie die Punkte - so gut Sie das können - zu der gewünschten Sinuskurve. Fertig!
  10. In guten Schreibwarengeschäften gibt es fertige Kurvenlineale für die Sinusfunktion - ein Hinweis, falls Sie öfter Sinuskurven zeichnen müssen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos