Alle Kategorien
Suche

Eine Schraube aufbohren - so wird's gemacht

Auch Sie werden schon die eine oder andere Schraube als Bindeglied zwischen zwei Bestandteilen verwendet haben. Die Gewindebolzen erfüllen dabei zwar standhaft ihre Funktion, vertragen jedoch keinen unbegrenzten Krafteinfluss. Deshalb besteht die Gefahr, dass sie abbrechen und Sie sie anschließend aufbohren müssen.

So lösen Sie die abgebrochenene Schraube.
So lösen Sie die abgebrochenene Schraube.

Was Sie benötigen:

  • Schraubendreher
  • Bohrer

Schraube mit einem simplen Bohrer lösen

Damit Sie Ihre defekte Schraube aus Ihrem Material entfernen können, benötigen Sie nur ein paar handelsübliche Werkzeuge. Damit wird Ihnen das Herauslösen sehr einfach von der Hand gehen.

  1. Nehmen Sie sich einen gewöhnlichen Bohrer zur Hand.
  2. Schauen Sie nach der Dicke des Schraubenhalses und wählen Sie dementsprechend Ihren Bohrkopf aus. Normalerweise sollte ein 2er- oder 3er-Bohrer dafür ausreichen.
  3. Beachten Sie dabei die Verträglichkeit des Bohrers mit dem zu bohrenden Schraubenmaterial. Bestimmte Bohrer sind nur für Leichtmetalle geeignet, was sich bei einer Schraube als schwer realisierbar erweisen wird.
  4. Nun bohren Sie mit entsprechendem Druck. Bewahren Sie Ihre Vorsicht bei der existenten Abrutschgefahr.
  5. Danach stoppen Sie Ihre Bohrung bei einer ausreichenden Tiefe.
  6. Verwenden Sie jetzt einen Schraubendreher. Dieser dient Ihnen folglich als Drehmechanismus. Wahlweise bietet sich auch der Bohrkopf selbst an. Das gelingt vor allem bei einem festen Sitz nach der Bohrung.
  7. Anschließend drehen Sie Ihr Werkzeug lediglich entgegen dem Uhrzeigersinn. Nach einiger Zeit haben Sie die abgebrochene Schraube komplett aus Ihrem Material befreit und können Ihre Ersatzschraube befestigen.

Die Verbindung durch Aufbohren entfernen

Sie können natürlich auch noch andere Versuche an Ihrer Schraube testen. Bei einfachen Problemen kann die Steigerung der Gleitfähigkeit oder eine andere Kraftübung Ihre Lösung sein. In den meisten Fällen können Sie die Schraube jedoch nur aufbohren.

  • Der große Pluspunkt ist die Verfügbarkeit in Ihrem Haushalt.
  • Zudem können Sie natürlich Ihren Bohrkopf an die Schraube anpassen. Sie arbeiten somit ständig mit einem optimal abgestimmten Werkzeug.
  • Außerdem können Sie mit viel Erfolg Ihren Bohrer für das Aufbohren und das Herauslösen verwenden.
  • Und durch die aufgebrachte Kraft lässt sich die Spannung der Schraube lösen, weshalb sie sich einfacher herausdrehen lässt.

Bei einer noch zum Teil herausstehenden Schraube kann unter Umständen eine Gripzange Ihre mögliche Lösung sein. Normalerweise werden Sie aber auf eine komplett am Gewinde abgebrochene Schraube stoßen, welche das Aufbohren fast schon erzwingt.

Teilen: