Alle Kategorien
Suche

Eine quietschende Türe ölen - so geht's

Eine quietschende Türe ölen - so geht's2:22
Video von Günther Burbach2:22

Es gibt wenig, was mehr nervt, als quietschende Türen in der Wohnung zu haben. Ob an alten Kleiderschranktüren oder an den Zimmertüren - das Geräusch kann meist schnell und unkompliziert behoben werden.

Was Sie benötigen:

  • Kriechöl
  • weicher Lappen

Wenn die Türe quietscht, hilft Kriechöl

  • Quietschende Türen nerven nicht nur den Nachbarn oder die Mitbewohner. Ob Zimmertür, Haustür oder auch Schranktüren - das Geräusch können Sie sehr leicht vermeiden.
  • Es gibt zahlreiche Ratschläge, wie Sie das quietschende Geräusch Ihrer Türe wieder beseitigen können.
  • Einige schwören auf Fette wie Margarine und Butter, andere auf Vaseline oder Rasierschaum zum Beseitigen von lästigen Geräuschen an der Tür.
  • Eine gute Möglichkeit bietet das sogenannte Kriechöl aus dem Heimwerkermarkt, das man auch für sein Fahrrad und Auto verwenden kann.
  • Meist reicht es nicht, das Türscharnier von außen zu ölen, sondern es empfiehlt sich das Aushängen der quietschenden Türe.
  • Hierzu öffnen Sie die Tür im 90° Grad Winkel und heben die Tür dann an. Aber seien Sie sehr vorsichtig mit den Fingern, man kann sich leicht einklemmen!
  • Sobald Sie die Türe zur Seite gestellt haben, können Sie das Scharnier bzw. die Türangel leicht mit einem weichen Lappen reinigen. Danach nehmen Sie das Kriechöl und befeuchten damit das Türscharnier. Falls etwas abtropft, einfach mit Küchenpapier vorsichtig abtupfen. Kriechöl hat den Vorteil, dass es im Gegensatz zu anderen Ölen aus dem Haushalt nicht ranzig wird und dann unangenehm riecht bzw. aussieht.
  • Danach heben Sie die Tür wieder in die Angeln und das Geräusch beim Türe schließen sollte dann behoben sein. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos