Wenn Sie eine politische Rede analysieren wollen, dann sollten Sie nicht nur den Inhalt der Rede, sondern auch deren Kontext in die Betrachtung mit einbeziehen. 

Den Kontext politischer Aussagen analysieren

  • Vergegenwärtigen Sie sich vor allem die Situation, in der die Rede gehalten wurde. Geht es um eine Wahlkampfrede, eine Rede, in der zu etwas aufgerufen wird oder um eine Rede, die auf ein konkretes Ereignis Bezug nimmt?
  • Wenn Sie den Kontext der Rede analysieren, sollten Sie sich auch fragen, welche Ereignisse zum Zeitpunkt der Rede eine Rolle spielten, auch wenn die Rede darauf nicht direkt Bezug nimmt.
  • Auch mit der Situation des Redners sollten Sie sich auseinandersetzen. Was ist seine Motivation für die Rede? Was will er damit erreichen?
  • Schließlich sollten Sie untersuchen, wer die Adressaten der Rede sind. Handelt es sich zum Beispiel um eine Parlamentsrede und nur die Abgeordneten sind die Adressaten? Oder ist es eine Rede, die auf einer öffentlichen Veranstaltung gehalten wird oder speziell für eine Radioausstrahlung (zum Beispiel manche Reden gegen Ende des Zweiten Weltkrieges)?

Wenn Sie das Umfeld der Rede analysiert haben, können Sie sich dem Inhalt der Rede zuwenden.      

Die Rede inhaltlich untersuchen

  • Wenn Sie die Rede inhaltlich analysieren, sollten Sie vor allem untersuchen, wie sie aufgebaut ist. Wie lassen sich Einleitung, Hauptteil der Rede und Abschluss voneinander abgrenzen? Gibt es fließende Übergänge oder Sätze, die einen Abschnitt deutlich markieren?
  • Untersuchen können Sie auch, wie der Redner versucht, die Aufmerksamkeit der Zuhörer zu fesseln. Wie werden diese angesprochen? Werden Sie innerhalb der Rede noch öfter angesprochen? Wechselt dann die Bezeichnung oder bleibt sie gleich?
  • Achten Sie bei der inhaltlichen Analyse auch auf sprachliche Figuren. Werden zum Beispiel bestimmte Signalwörter wiederholt, ist der Satzbau eher hypo- oder parataktisch? Verwendet der Redner Metaphern und Vergleiche?
  • Wenn die Rede länger zurückliegt, können Sie auch die Wirkungsgeschichte der Rede mit in Ihre Analyse einbeziehen. Wer hat zum Beispiel nicht die berühmten Worte Kennedys in seiner Berliner Rede im Ohr, ohne die Rede jemals selbst gehört zu haben.

Eine politische Rede zu analysieren, erfordert manchmal ein hohes Maß an historischen Kenntnissen. Dazu sollten Sie sich in die Situation des Redners hineinversetzen können. Doch Vorsicht: Nicht jeder Redner hat seine Rede auch selbst geschrieben.