Alle Kategorien
Suche

Eine Ozeanmatte selber knüpfen - so geht's

Ahoi. Waren Sie schon mal auf großer Fahrt? Dann haben Sie sicher diese Ozeanmatte schon mal gesehen, denn diese Mattenflechtkunst stammt von den "alten Seebären" ab, die an Bord ihre Freizeit damit ausfüllten, Knoten und Taudekorationen zu erfinden. So eine Ozeanmatte ist sehr stabil und eignet sich besonders für den Außenbereich. Wenn Sie den Knoten einmal geknüpft haben, werden Sie viele schöne Dinge damit herstellen können. Versuchen Sie es doch mal.

Das bekommen Sie auch hin.
Das bekommen Sie auch hin.

Was Sie benötigen:

  • Seemannstau

Eine Ozeanmatte nennt sich auch Lange Matte

  • Es heißt, dass etwa um 1850 einige Segelschiffer den Begriff "Fancywork" in die deutsche Seemannssprache einführten, denn englische Seeleute verkauften unter diesem Namen dekorativ hergestellte Handarbeiten. Facy bedeutet eigentlich so etwas wie Fantasie. Und diese Fantasie entwickelten Seeleute, die in ihrer Freizeit Flaschen, Lampen, Messer und vieles mehr "verknoteten", bzw. besser "umknoteten".
  • Inzwischen werden aus den verschiedensten Seemannsknoten, wie z. B. Sternknoten, Acht- oder Achterknoten, Kreuz- oder Reef-Knoten, Wurfleinenknoten und natürlich aus dem Fancywork, die schönsten Utensilien, wie z. B. Handtaschen, Einkaufstaschen, Decken, Bänder und vieles mehr produziert. Zwar nicht mit einem Seemannstau, wie die Ozeanmatte, aber dennoch sehr hübsch.
  • Die bekannte Ozeanmatte wirkt mit ihrem herrlichen Schlingenmuster äußerst dekorativ und ist nebenbei noch ausgesprochen nützlich, denn das feste Material ist geeignet, dicksten Schmutz von den Schuhsohlen zu lösen. Wussten Sie, dass eine Ozeanmatte auch Lange Matte oder Prolong Mat genannt wird? Bastler und Handwerker werden sich von dem herrlichen Gewebe sicher animiert fühlen, es nachzuarbeiten, doch dass ist ohne Kenntnisse oder Erklärungen kaum möglich. Aus diesem Grunde finden Sie nachfolgend eine schrittweise Anleitung


So flechten Sie die Ozeanmatte

  1. Sie benötigen für eine Ozeanmatte ein langes Tau, entsprechend Ihrer gewünschten Größe. Fassen Sie dieses Tau mittig und schlingen Sie eine lockere Schlaufe, die nachfolgend als "Bucht" bezeichnet werden wird. D. h. Sie legen den rechten Tauverlauf (es ist ja nicht das Ende des Taus, sondern das Tau selber) über den linken Tauverlauf, d. h. Sie flechten im Uhrzeigerverlauf.
  2. Bilden Sie mit dem rechten Tauverlauf über dem ersten eine zweite Bucht, sodass Ihr Tau aussieht, wie eine Brezel und führen Sie nun erst den rechen Tauverlauf unter den linken Tauverlauf her.
  3. Nun legen Sie den rechten Tauverlauf über den ersten Schlingenlauf, der innerhalb der Brezel liegt. Dann führen Sie ihn weiter, unter den ursprünglichen rechten Tauverlauf, nachfolgend über den zweiten Schlingenverlauf, bishin unter den ersten Buchtverlauf. Im Grunde weben Sie den rechten Tauverlauf durch die "Brezel", bis ein Tau links und ein Tau rechts liegt. Es müssten nun drei Buchten entstanden sein.
  4. Ziehen Sie die beiden neu entstandenen Buchten lang, damit Sie sie jeweils einmal nach rechts drehen können, wie bei einer 8 . Legen Sie die rechte, gedrehte Schlaufe halb über die linke gedrehte Schlaufe und flechten Sie nun den linken Tauverlauf, anschließend den rechten Tauverlauf hindurch.
  5. Damit wäre der Anfang geschafft. Die einzelnen Buchten müssen breit genug auseinander stehen, weil Sie später wieder zurück flechten müssen, um eine Dreifachreihe zu erhalten. Aber vorerst flechten Sie genauso weiter. Beginnen Sie zuerst unter einem Tauverlauf, dann über den Schlingenverlauf usw.
  6. Wenn Ihre Ozeanmatte groß genug ist, wechseln Sie am Ende zwischen rechtem und linken Tauverlauf. Nun flechten Sie den rechten Tauverlauf neben dem ehemals linken zurück, um eine zweite Bahn zu erhalten und den linken Tauverlauf neben dem ehemals rechten. Üben Sie zubeginn am besten mit einem Viermeterseil D 8- 10 mm. Für eine ein Meter Matte werden Sie später etwa 20 m Tau rechnen müssen.
Teilen: