Alle Kategorien
Suche

Eine Mütze fürs Baby stricken - so gelingt der Eisbären-Look

Babys verlieren einen großen Teil ihrer Körperwärme über den Kopf. Deswegen ist es wichtig, dass der Kopf des Kindes immer warm verpackt ist, wenn Sie mit Ihrem Kind im Winter einen Ausflug machen. Eine kuschelige Eisbärmütze, die sie selbst stricken, macht jedes Baby zu einem Kuschelbären, den man auffressen könnte - zuckersüß und wunderschön.

Kuschelig warmes Fell schützt vor Kälte.
Kuschelig warmes Fell schützt vor Kälte. © Kurt / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • 100 g flauschige, weiße Wolle (z. B. Brazilia von schachenmayr)
  • 1 Nadelspiel gr. 4-5
  • Schwarze Wollreste
  • große Sticknadel ohne Spitze
  • Schere

Diese Eisbärenmütze sollte für Babys mit einem Kopfumfang von 36-40 cm passend sein.

Als Erstes stricken Sie die Mütze fürs Baby:

  1. Schlagen Sie in weiß 72 Maschen auf und verteilen diese gleichmäßig auf 4 Nadeln (18 Maschen pro Nadel).
  2. Stricken Sie im rechten, glatten Muster in Runden, bis ihre Arbeit eine Höhe von 15 cm erreicht hat.
  3. Stricken Sie nun nur die erste Nadel ab.
  4. Beginnen Sie nun die Maschen der zweiten und der vierten Nadel bzw. der dritten und der ersten Nadel zusammenzustricken dies tun Sie in dem Sie die erste Masche der vierten Nadel mit der zweiten Nadel vor deren Maschen abheben. Nun stechen Sie die Nadel in ihrer rechten Hand in die abgehobene und in die erste Masche der zweiten Nadel gleichzeitig und ziehen den Lauffaden durch beide Maschen.
  5. Fahren Sie in der Weise fort, bis alle Maschen paarweise auf der einen Nadel zusammen gestrickt sind.
  6. Ketten Sie nun alle Maschen ab und vernähen überstehende Fadenreste unsichtbar in der Mütze.

Die Mütze sollte nun oben verschlossen sein. Das Brazilia-Garn ist ein sehr leicht zu strickendes Garn. Durch die flauschige Struktur verschwinden kleine Unregelmäßigkeiten oder auch kleinere Fehler beim Stricken in der puscheligen Wolle. Sie werden unsichtbar!

Die Ohren des Eisbären machen Sie so:

Wenn Sie die Arbeit nun flach vor sich legen in dem Sie die Mütze entlang der Naht zusammendrücken, haben sie ein doppeltes Viereck vor sich liegen, das unten offen ist. 

  1. Fädeln Sie nun einen ca. 20 cm langen weißen Garnfaden in die Sticknadel ein.
  2. Befestigen Sie diesen am oberen, geschlossenen Rand der Mütze, ca 5 cm unterhalb der Ecke.
  3. Nähen Sie die Vorder- und Hinterseite der Mütze mit einer schrägen Naht zusammen, so, dass Sie dann ein kleines Dreieck an der Ecke haben.
  4. Ziehen Sie nun den Faden leicht zusammen. Damit erreichen Sie, dass sich die Ecke der Mütze zusammenzieht und damit wie ein Ohr wirkt.
  5. Befestigen Sie den Faden sicher und vernähen ihn gut. Überstehende Reste des Fadens können Sie mit der Schere vorsichtig abschneiden. Das erste Ohr ist nun fertig!
  6. Wiederholen Sie die Schritte 1-5 nun an der gegenüberliegenden Ecke der Mütze.

Fehlt noch die Nase auf der Mütze:

  1. Fädeln Sie einen ca. 20 cm langen Faden des schwarzen Wollrestes auf die Nadel. 
  2. Sticken Sie nun mit dem schwarzen Faden eine Nase von ca 1cm Breite und einem cm Länge auf den Rand der Mütze. Und zwar so, dass diese Nase sich genau mittig zwischen den Ohren befindet.

Nun ist die Eisbärmütze für das Baby fertig und kann von seinem neuen Besitzer getragen werden. Soll die Mütze für ein Kind mit einem Kopfumfang von 40-45 cm sein, schlagen Sie einfach 8 Maschen mehr auf. Ansonsten gehen Sie genau so vor, wie in der Anleitung beschrieben.

Teilen: