Alle Kategorien
Suche

Eine Karikatur mit Programm erstellen - so geht's

Karikaturen sind beliebte Zeichnungen, die in Zeitschriften und Tageszeitungen abgedruckt werden. Die Zeiten, in denen Karikaturisten alle Zeichenschritte mit Stift und Papier ausführten, gehören allerdings der Vergangenheit an. Mit einem PC können Sie mit einem geeigneten Programm überzeugende Karikaturen erstellen.

Karikaturen können Sie mit Bildbearbeitungsprogrammen erstellen.
Karikaturen können Sie mit Bildbearbeitungsprogrammen erstellen.

Karikaturen erstellen und bearbeiten

Mit dem Computer bieten sich mehrere unterschiedliche Möglichkeiten, Karikaturen zu erstellen.

  • Sowohl mit einem Bildbearbeitungs- als auch mit einem Grafikprogramm können Sie Karikaturen erstellen. Sie können Zeichnungen, die Sie auf Papier erstellt haben, anschließend einscannen und am PC weiter bearbeiten. Viele Karikaturisten arbeiten bereits ausschließlich am Computer und erstellen Ihre Zeichnungen direkt digital.
  • Theoretisch können Sie auch mit einem Grafikprogramm wie Illustrator Karikaturen erstellen. Dies hätte den Vorteil, dass Sie Ihre Zeichnungen jederzeit verlustfrei vergrößern können. Allerdings hat die Linie, die Sie benutzen, nicht unbedingt den gleichen Charme, wie eine eingescannte Linie, mit den individuellen Rundungen und unterschiedlichen Stärken. Sie können durch die Verwendung individueller Stift- bzw. Pinselspitzen innerhalb des Programms diesen Glättungseffekten entgegenwirken.
  • Sie können sowohl die Zeichnung, als auch die Kolorierung Ihrer Karikaturen direkt mit Photoshop durchführen.

Mit einem Bildbearbeitungsprogramm kolorieren - so geht`s mit Photoshop

  1. Öffnen Sie mit Photoshop Ihre Zeichnung, die Sie entweder mit Photoshop erstellt haben, oder direkt auf Papier gezeichnet haben und anschließend eingescannt haben.
  2. Ihre Zeichnung sollte möglichst klar ausgearbeitete Outlines besitzen. Je schärfer abgegrenzt und kontrastreicher Ihre Outlines im Gegensatz zum transparenten oder weißen Hintergrund sind, desto leichter können Sie Ihre Zeichnungen einfärben. Sehr unsauber ausgeführte Zeichnungen mit vielen Grauabstufungen erfordern zumeist eine längere Nachbearbeitungszeit.
  3. Erstellen Sie für die Kolorierung eine neue Ebene in der Ebenenpalette. Am leichtesten können Sie Zeichnungen mit klarer Outline und transparentem Hintergrund kolorieren.
  4. Wählen Sie mit dem Polygonlassowerkzug einen Abschnitt der Zeichnung aus, beispielsweise den Ärmel einer Figur. Klicken Sie mit dem Auswahlwerkzeug immer genau in die Mitte der Outline und führen Sie pro Outline nicht zu viele Klicks durch, um etwas Zeit zu sparen.
  5. Fügen Sie die Farbe auf einer Extra-Ebene ein. Kolorieren Sie die ausgewählten Flächen per Eimerwerkzeug oder durch Malen mit einem Pinselwerkzeug mit ausgewählten Flächen.
  6. Fahren Sie für alle zu kolorierenden Bereiche der Karikaturenzeichnung fort, wie eben beispielhaft beschrieben.
  7. Zum Schattieren müssen Sie sich überlegen, aus welcher Richtung die Sonne bzw. die wichtigste Lichtquelle in Ihrer Zeichnung kommt. Die Schatten sind immer auf den Teilen der Zeichnung, die vom Licht abgewandt sind.
  8. Zur Sicherheit können Sie die Schatten auf einer neuen Ebene anlegen
  9. Wählen Sie für den Ton des Schattens jeweils einen deutlich dunkleren, aber ähnlichen Farbton, wie für den Beleuchteten des jeweiligen Bildbereichs. Führen Sie dazu einen Doppelklick auf das Farb-Rechteck am Fuß der Werkzeugpalette aus und klicken Sie im Farbfenster in einen dunkleren Farbbereich einer ausgewählten Farbe.
Teilen: