Alle Kategorien
Suche

Eine gute Liebhaberin werden - so verwöhnen Sie Ihren Partner

Jede Frau träumt davon, eine gute Liebhaberin zu werden. Doch wie gestaltet sich dies, bzw. was muss Frau tun, damit sie von Ihrem Partner als gute Liebhaberin bezeichnet wird?

Verwöhnen geht auch mit Worten.
Verwöhnen geht auch mit Worten. © Thorben Wengert / Pixelio

Jeder kennt das Sprichwort: Liebe geht durch den Magen. Beziehungsweise kursiert das Gerücht, dass Männer sehr pflegeleicht wären, da sie angeblich lediglich gutes Essen und viel Spaß im Bett bräuchten. Doch reicht dies wirklich aus, um eine gute Liebhaberin zu sein?

Was gute Liebhaberin bedeutet

Beim Begriff gute Liebhaberin mag manch einer denken, dass es hierbei nur wichtig ist, dass die Frau gut im Bett ist. Dem ist aber nicht so. Natürlich gehört dies dazu, aber eine gute Liebhaberin zu sein bedeutet wesentlich mehr:

  • Selbstverständlich kann auch der Mann nicht immer in einer guten, bzw. romantischen Stimmung sein. Eine gute Liebhaberin geht auf diesen Umstand ein und verwöhnt den Mann nach einem anstrengenden Arbeitstag mit seinem Lieblingsessen.
  • Des Weiteren müssen Männer ebenfalls reden können. Auch Männer benötigen einen Partner, der zuhören kann, der Verständnis zeigt und mit dem er diskutieren kann.
  • Ein Mann möchte immer auf seine Freundin stolz sein können. Aus diesem Grund muss sich eine gute Liebhaberin immer schön kleiden und sollte auch ein gepflegtes Auftreten besitzen.
  • Wenn sich der Mann ein bisschen entspannen konnte, dann kann die Frau auch damit anfangen, den Partner zu verwöhnen.

Wie die Frau eine gute Liebhaberin wird

Abgesehen von den oben stehenden Ausführungen kann die Frau auf folgende Weise eine gute Liebhaberin werden:

  • Sie als Frau sollten die Vorlieben Ihres Mannes kennen und diese von sich aus "bereitstellen".
  • Ferner dürfen Sie den Mann auch verwöhnen, indem Sie ihn nach dem Arbeitstag massieren. Dies gilt nicht nur für die Füße, sondern für den gesamten Körper, besonders der Rücken benötigt immer eine Massage.
  • Eine gute Liebhaberin zeichnet sich aber nicht nur dadurch aus, dass Sie Ihren Partner im Bett verwöhnen. Sie sollten ihm auch sonst alle Wünsche von den Augen ablesen können: Möchte der Mann heute lieber allein Fernsehen oder sich mit Freunden treffen? Dies sollten Sie akzeptieren.
  • Falls Sie mit Ihrem Partner bereits zusammen wohnen, dann können Sie ihm ein nettes, ordentliches Heim basteln. Dies gefällt jedem Mann. Sorgen Sie dafür, dass seine Wäsche immer sauber und aufgeräumt ist.
  • Hierbei dürfen Sie aber niemals vergessen, dass Sie nicht seine Haushälterin sind. Gleichgültig wie viel Sie für Ihren Partner tun, Sie dürfen sich nicht ausnutzen lassen.

Eine gute Liebhaberin werden Sie dann, wenn Sie alle drei Wünsche eines Mannes gleichzeitig verkörpern können: Eine gute Köchin, eine gute Haushälterin und noch gut im Bett. Dann sind Sie garantiert eine gute Liebhaberin. Und eine gute Freundin (im kumpelhaften Sinn) sollten Sie auch noch sein. Natürlich dürfen Sie Ihrem Partner auch sagen, dass Sie ihn lieben, aber dies, ohne ihn unter Druck zu setzen. Hier muss der perfekte Mittelweg gewählt werden.

Teilen: