Alle Kategorien
Suche

Eine Buchwidmung schreiben - Anregungen

Sie wollen ein ganz persönliches Buchgeschenk machen, aber Ihnen fällt keine wirklich passende Buchwidmung ein? Vielleicht können Sie sich hier einige Anregungen holen.

Was passt nur als Buchwidmung?
Was passt nur als Buchwidmung?

Was Sie benötigen:

  • natürlich etwas Zeit und Geduld
  • vielleicht einen goldfarbenen Stift
  • (oder sonst einen schönen Stift)

Anregungen für eine Buchwidmung

  • Allgemeine Sprüche, die man durchaus auch in ein Buch schreiben kann, gibt es natürlich unzählige. Auf der Büchersprüche-Seite findet man beispielsweise einige Anregungen. 
  • Oder Sie schreiben einfach Ihr Lieblingsgedicht in das Buch hinein, vielleicht fertigen Sie sogar eine hübsche Zeichnung dazu an.
  • Ganz persönlich wird es natürlich, wenn der Beschenkte zunächst namentlich angesprochen wird, eben genau so, wie Sie diese Person auch im normalen Leben ansprechen - Kosenamen sind also ausdrücklich erlaubt.
  • Nun könnten Sie in der Buchwidmung auch Bezug auf den gewählten Buchtitel nehmen. Schreiben Sie auf, warum Sie gerade dieses Buch für den Beschenkten ausgewählt haben oder erinnern Sie an eine gemeinsame Zeit, gemeinsame Ideen etc., die mit dem Buch verbunden ist.
  • Wenn das Buch Anregungen für die Zukunft geben soll, beispielsweise für eine gemeinsame Reise, eine Freizeit oder ein Hobby, dann sollten Sie das in der Buchwidmung zum Ausdruck bringen. Drücken Sie Ihre Freude darüber aus, dass es zu einer gemeinsamen Aktion kommen wird. Das Buch ist in diesem Fall der Vermittler.
  • Besonders bei Taufen, Kommunion oder Konfirmation wird natürlich eine Widmung erwartet. Auch hier können Sie sich natürlich auf allgemeine Glück- und Segenswünsche zurückziehen. Viel schöner und persönlicher wäre es, wenn Sie über ein beeindruckendes gemeinsames Erlebnis etwas schreiben könnten oder dem Täufling ganz konkrete Wünsche übermitteln. Lassen Sie dabei vielleicht ruhig die 12 Feen bei Dornröschen anklingen. 
  • Verschönern Sie den geschriebenen Text mit einem kleinen Bildchen, einer Zeichnung, einem Foto, einer getrockneten Blume oder einem anderen kleinen Erinnerungsstück.
  • Wenn Sie als Autor Widmungen für Ihre Leser in gekaufte Bücher schreiben sollen oder wollen, können Sie sich durchaus kurzfassen. Fragen Sie den Leser bzw. die Leserin nach dem Namen und dann legen Sie (in etwa) so los: Für Katja oder Liebe Katja, viel Spaß beim Schmökern in meinem Buch. Alles Liebe (Unterschrift Autor). 

Wo soll die Widmung hin?

Diese Frage lässt sich leider nicht allgemein beantworten, denn Bücher sind unterschiedlich ausgestattet, unterschiedlich gebunden und natürlich auf unterschiedlichem Papier gedruckt. Aber es gibt natürlich Hinweise:

  • Schreiben Sie die Widmung vorne ins Buch. Hierfür bietet sich die linke Umschlagseite an, wenn das Buch nicht einen Einband hat, der dann alles verdeckt.
  • Wenn die nächste Seite rechts unbedruckt ist und das Papier nicht zu dünn ist (schreibt dann evtl. durch), können Sie die Buchwidmung auch auf dieser Seite unterbringen. Sie fällt dann beim Aufschlagen des Buches sofort ins Auge.
  • Oft ist diese Seite jedoch bereits vom Verlag bedruckt oder als sog. Schmutzseite sehr dünn. Vielleicht müssen Sie dann auf eine der nächsten Seiten ausweichen.
  • Eine mögliche Alternative wäre, ein stabiles Kärtchen aus dünnem Karton in passender Größe auszuwählen und die Widmung hierauf zu schreiben. Das Kärtchen wird dann ins Buch geklebt. Dieser Methode hat zudem den Vorteil, dass eine misslungene Widmung weggeworfen werden kann und nicht gleich im Buch landet. 
  • Und vergessen Sie natürlich nicht, die Widmung mit einem Datum und Ihrer Unterschrift zu versehen.
Teilen: