Alle Kategorien
Suche

Eine Bewerbung zurückziehen - so geht's

Oft kommt es aus verschiedenen Gründen vor, dass man eine Bewerbung zurückziehen muss, und es sollte auch eine Frage der Fairness sein, dies zu erledigen.

Eine Bewerbung zurückzuziehen zählt als Fairness.
Eine Bewerbung zurückzuziehen zählt als Fairness.

Gründe für den Rückzug einer Bewerbung

Egal was der Grund ist, wenn Sie eine Bewerbung zurückziehen, so ist es ratsam, dies auch zu tun und zwar mit Stil. Gerade im Berufsleben tritt immer wieder die Wahrheit zu Tage, dass man sich zweimal im Leben sieht, und ein Arbeitgeber, dem Sie schon einmal negativ aufgefallen sind, wird sich immer wieder an Sie erinnern und vielleicht kommen Sie ja doch noch mal in die Versuchung, sich bei diesem Arbeitgeber zu bewerben. In diesem Fall sparen Sie dem Arbeitgeber eine Menge Arbeit und machen den Platz rechtzeitig für einen anderen Kandidaten frei. So sollten Sie sich zunächst den Grund überlegen und diesen anschließend entsprechend formulieren. Folgende Gründe können in Frage kommen:

  • Es ist ein besseres Jobangebot für Sie eingegangen.
  • Die Strecke zwischen Wohnung und Arbeit ist bei näherer Überlegung doch zu weit.
  • Sie haben festgestellt, dass Sie doch nicht ausreichend für diese Position qualifiziert sind.
  • Ihre persönliche Lage hat sich geändert, z.B. durch Schwangerschaft oder Krankheit

Das Zurückziehen stilvoll gestalten

  1. Füllen Sie den Briefkopf so aus, wie es auch in Ihrem Bewerbungsschreiben der Fall war.   
  2. Richten Sie das Schreiben an den Ansprechpartner, der auch in der Stellenausschreibung genannt wurde. 
  3. Formulieren Sie beim Zurückziehen der Bewerbung Ihre Gründe. Schreiben Sie als Zusatz, dass Sie diesen Entschluss bedauern, Ihnen dies aber nach reiflicher Überlegung als die beste Entscheidung erscheint. 
  4. Sollten Sie bereits ein persönliches Gespräch gehabt haben, so sollten Sie Ihren Ansprechpartner telefonisch kontaktieren. Er wird Ihnen für Ihre Ehrlichkeit danken.
Teilen: