Alle Kategorien
Suche

Eine Balkontür einbauen - so wird's einbruchsicher

Viele Einbrecher nutzen den Weg über schlecht einsehbare Balkone und gelangen durch die Balkontür in Ihre Wohnung. Daher sollten Sie sich beim Einbauen Ihrer Balkontür Gedanken über Einbruchsicherheit und den Schutz Ihres Eigentums machen.

Schützen Sie Ihr Eigentum!
Schützen Sie Ihr Eigentum!

Was Sie benötigen:

  • Gesicherte Bandseiten
  • Pilzkopfverriegelung
  • zusätzlich abschließbarer Griff

So bauen Sie eine sichere Balkontür ein

Gerade schlecht einsehbare Balkone bieten Einbrechern einen willkommenen Zugang zu Ihrer Wohnung. Mehr als 80 % der Einbrüche in Einfamilienhäuser kommen auf diesem Weg zustande.

  • Auf diese Weise lassen sich Wertgegenstände schon im Vorfeld sichten und der Abtransport organisieren - der dann auch durch Hausflur und Wohnungstür erfolgen kann, wenn die Diebe erst einmal in Ihrer Wohnung sind. Häufig sind Ersatzschlüssel für Eingangs- und Haustür nämlich nur mäßig gut versteckt. So machen Sie es den Dieben ganz einfach - und bemerken den Diebstahl möglicherweise gar nicht direkt nach Ihrer Rückkehr.
  • Um dies zu verhindern, sollten Sie nicht nur Ihre Wohnungstür einbruchsicher machen, sondern auch beim Einbauen einer neuen Terrassen- oder Balkontür besonderen Wert auf Ihre Sicherheit und den Schutz Ihres Eigentums legen.
  • Noch vor 10 Jahren wurden allgemein Modelle mit gravierenden Sicherheitsmängeln verbaut. Hier sind vor allem die Verriegelungen und Beschläge die Schwachstellen, die es dem Einbrecher leicht machen, die Balkontür in Sekundenschnelle zu öffnen.
  • Wie auch bei Fenstern unterscheidet man bei Balkontüren verschiedene Einbruchsicherheitsklassen, die als Widerstandsklassen - auch kurz WK - bezeichnet werden.
  • Bei älteren Modellen erfolgt die Verriegelung über sogenannte "Rollzapfen". Diese lassen sich aber schon mit einfachen Hilfsmitteln, wie einem Schraubenzieher, von einem geübten Einbrecher in Sekundenschnelle aufhebeln. Der Zugang zu Ihrer Wohnung ist frei.
  • Bei den Bandseiten älterer Balkontüren sind noch größere Sicherheitsmängel zu entdecken. Hier sind viele Türen nur oben und unten mit Bändern beschlagen und mit dem Rahmen verbunden, während der komplette Mittelteil der Tür völlig ungesichert ist. So lassen sich Balkontüren ebenfalls leise, einfach und schnell von außen aufbrechen.
  • Moderne Schließ- und Verriegelungssysteme machen es den Einbrechern wesentlich schwerer, in Ihr Haus oder Ihre Wohnung zu gelangen. Statt mit Rollzapfen wird die Balkontür hier mit einer sogenannten Pilzkopfverriegelung gesichert. Dabei krallen sich die metallenen Pilzköpfe in die Schließbleche und lassen sich nur schwerlich und mit größerem Gerät aufhebeln. Das fällt natürlich auf und schreckt viele Einbrecher von Ihrem Vorhaben ab.
  • Auch die Bandseiten sind, bei modernen Balkontüren, durchgängig und zusätzlich gesichert. So kann die Tür auch auf dieser Seite nur unter großer Anstrengung und mit entsprechendem Werkzeug "geknackt" werden.
  • Zusätzliche Sicherheit bieten Verriegelungsstangen und abschließbare Türgriffe.
  • Pilzkopfverriegelung, Bandseitensicherung und  zusätzliche Sicherung durch ein Schloss machen es den Einbrechern schwer an Ihr Eigentum zu gelangen und stellen den aktuellen Standard in Sicherheit und Widerstandsklasse dar.

Durch das Einbauen einer Balkontür, die dem aktuellen Sicherheitsstandard, entspricht können Sie sich selbst und Ihr Eigentum schützen.

Teilen: