Alle Kategorien
Suche

Eine Aluminium-Ölwanne reparieren - so geht's fachgerecht

Eine Ölwanne zu reparieren ist nicht ganz einfach. Das gilt im Besonderen, wenn die Ölwanne aus Aluminium besteht. Um Selbige wieder richtig dicht zu bekommen sollten Sie schon etwas Erfahrung in Sachen Instandhaltung mit an den Start bringen.

Reparieren Sie eine Ölwanne aus Aluminium.
Reparieren Sie eine Ölwanne aus Aluminium. © Wilhelmine Wulff / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • 1 x Bindemittel für Öl
  • 1 x Reiniger für Öl
  • 1 x Handflex
  • 1 x Schleifscheibe
  • 1 x Aluminium Schweißzusatz
  • 1 x Wig Schweißgerät

Die Ölwanne aus Aluminium vorbereiten

Da eine Ölwanne wie der Namen schon besagt in der Regel mit Öl gefüllt ist, muss sie absolut dicht sein. Wenn Sie also eine Ölwanne aus Aluminium reparieren möchten, sollten Sie sich genau an die folgende Anleitung halten.

  1. Wichtig ist es, beim Reparieren einer Ölwanne aus Aluminium zu wissen, wie tief der eigentliche Riss ist. Dazu sollte zuerst einmal mit speziellem Ölbinder und Ölreiniger die Ölwanne aus Aluminium gereinigt werden. Nachdem Sie nun die Ölwanne komplett gesäubert haben, sehen Sie nach, ob der Riss auf beiden Seiten der Wanne zu sehen ist. Sollte das nicht der Fall sein, sollten Sie den Riss einschleifen.
  2. Soll heißen, nehmen Sie Ihre Handflex und schleifen Sie mit einer ganz feinen Schleifscheibe den Riss aus. Sie schleifen so tief ins Material, bis der Riss nicht mehr zu sehen ist. Wenn Sie das gemacht haben, schließen Sie Ihr Wig Schweißgerät an und füllen die ausgeschliffene Fuge mit Schweißzusatz wieder auf.
  3. Nachdem die komplette Fuge verschweißt wurde, schleifen Sie die Schweißstelle etwas bei und kontrollieren, ob die Schweißung erfolgreich war. Nach dem Schleifen sollte kein Unterschied zwischen Schweißstelle und Ölwanne mehr festzustellen sein.

Einen langen Riss reparieren

  1. Wenn Ihre Ölwanne aus Aluminium komplett durchgerissen ist, Sie also zwei teile wieder miteinander verbinden müssen, wird das reparieren etwas aufwendiger. Schleifen Sie die beiden Hälften Ihrer Ölwanne an den Bruchstellen schräg an. Dann setzen Sie die beiden Teile wieder zusammen. Lassen Sie zwischen den Bruchkanten einen ganz schmalen Streifen Luft zwischen den Teilen.
  2. Alu-Ölwannen kann man theoretisch schweißen, aber auch für den Fachmann tun sich da …

  3. Dann machen Sie kleine Schweißheftpunkte. Nach dem Heften sollten Sie die Ölwanne aus Aluminium ausrichten und nachmessen, bevor Sie dann eine Wurzelnaht in die Fuge der Bruchstellen legen. Nachdem die Wurzel geschweißt wurde, sollte mit einer Handflex die Oberfläche der Wurzelnaht bei geschliffen werden.
  4. Wenn das geschehen ist, legen Sie eine Decknaht über die Wurzel, schleifen die Decklage bei und das Reparieren Ihrer Ölwanne aus Aluminium ist abgeschlossen.
Teilen: