Alle Kategorien
Suche

Eine Alarmanlage selber bauen - so geht's

Leider muss man sagen, dass der Schutz des Eigentums in unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle spielt. Mit einer Alarmanlage begegnen Sie auch raffinierten Einbrechern wirksam. Wie Sie sich selber eine brauchbare Vorrichtung bauen, will Ihnen dieser Beitrag zeigen.

Die Alarmanlage ist der Schirm, unter dem Sie sicher schlafen können.
Die Alarmanlage ist der Schirm, unter dem Sie sicher schlafen können.

Was Sie benötigen:

  • Bewegungsmelder
  • akustisches Signal
  • Taster

Wo sich eine Alarmanlage empfiehlt

  • Generell kann ein ganzes Areal mit Alarmanlagen ausgestattet werden, es ist immer eine Frage des Nutzens im Vergleich zum Aufwand.
  • Diese Anleitung soll sich auf besonders gefährdete Objekte beschränken, die nicht eingesehen werden können.
  • Eine wachsende Bedeutung erlangen Alarmanlagen in den Grenzregionen der Außengrenzen zu Polen und der Tschechischen Republik.

Selber konzipieren und bauen

  • Für die Konstruktion einer Alarmanlage mit handelsüblichen Mitteln kommen zwei Methoden in Betracht: Die optische Steuerung durch einen Bewegungsmelder und zweitens durch einen oder mehrere mechanische Schalter. Auch eine Kopplung beider Systeme ist denkbar und wirkungsvoll. Technisch möglich wäre noch die Signalgebung über Funk, aber das ist für den Laien zum selber Bauen derzeit noch kompliziert.
  • Gehen Sie davon aus, welche Aktionen ein Einbrecher voraussichtlich starten muss, um in das Objekt der Begierde zu gelangen. Man kann den Langfinger auch dazu zwingen, bestimmte Wege zu nehmen, indem man ihm andere von vornherein versperrt. Das können z.B. stabile Gitter sein, wenn es die Optik eines Gebäudes zulässt.
  • Licht wird von Ganoven von jeher schlecht vertragen. Sorgen Sie also nicht nur für Lärm, wenn etwas im Gange zu sein scheint, sondern vorrangig für gutes Licht, das sich auch nicht ohne Weiteres auslöschen lässt.

Wie Sie die Alarmanlage selber bauen

  • Montieren Sie im Haus ein genügend lautes, akustisches Gerät in Niederspannung, gleich welcher Art. Die passende Spannung wird mit einem kleinen Transformator oder einer Batterie hergestellt. Am zu schützenden Objekt muss der Auslöser angebracht werden. Er sollte so sitzen, dass er entweder nicht sichtbar ist oder aber nicht ohne Hilfsmittel erreicht werden kann.
  • Eine gute Lösung stellt beim selber Bauen ein Schalter dar, der bei geöffnetem Taster den Kontakt schließt. Ein solcher Schalter ist überall leicht nachzurüsten, von außen unsichtbar und stets aktiv. Montieren Sie so viele Schalter wie nötig und schalten Sie alle Kontakte über ein Relais an die Lärmquelle bzw. das Licht oder beides. Das Ganze arbeitet wie die Schaltung der Flurbeleuchtung im Mietshaus.
  • Bevorzugen Sie eine Steuerung der Alarmanlage mittels Bewegungsmelder, müssen Sie dafür sorgen, dass dieser nicht abgestellt werden kann. Auch das Kappen des Kabels darf nicht möglich sein. Rechnen Sie mit roher Gewaltanwendung, um ein Alarmgerät zum Schweigen zu bringen.
  • Auch der Bewegungsmelder kann als Kontakt zum Relais arbeiten. Es muss also nur ein extra Kabel für Niederspannung verlegt werden, wenn man mit Niederspannung arbeitet. Einen Schaltplan sollten Sie sich auf alle Fälle aufstellen, wobei Ihnen sicher jemand helfen kann.
Teilen: