Alle Kategorien
Suche

Einantwortungsbeschluss - eine verständliche Erklärung

Wer sich mit dem österreichischen Erbrecht beschäftigt und es mit dem deutschen vergleicht, wird auf den Begriff „Einantwortungsbeschluss“ stoßen. Einen Einantwortungsbeschluss gibt es in Deutschland nicht. In Österreich ist dies jedoch ein hoheitlicher Akt, der das Verlassenschaftsverfahren abschließt. Erfahren Sie im Folgenden, was ein Einantwortungsbeschluss ist.

Verstehen Sie den Einantwortungsbeschluss.
Verstehen Sie den Einantwortungsbeschluss.

Erfahren Sie was ein Einantwortungsbeschluss ist

  • Zuerst sollten Sie wissen, dass die Einantwortung im österreichischen Erbrecht existiert. In Deutschland gibt es keine Einantwortung. Bevor es zum Einantwortungsbeschluss kommt, ruht das Erbe. Der ruhende Nachlass ist dann in einer eigentümerlosen Phase bzw. ein selbständiges Vermögen. Sie können sich dies so vorstellen wie die Einlage einer GmbH.
  • In Österreich ist es so, dass der Nachlass nach dem Tode ruht. Er geht nicht automatisch auf den Erben über. Der Erbe kann durch den Einantwortungsbeschluss die Rechte und Pflichten aus dem Erbfall annehmen.
  • Der Erbe gibt demnach eine Erbantrittserklärung ab und nimmt das Erbe an. Der Einantwortungsbeschluss beendet dann das Verlassenschaftsverfahren.
  • Beachten Sie, dass der Einantwortungsbeschluss eine Universalsukzession bewirkt. Sie können sich nicht aussuchen, was Sie von der Erbmasse erben wollen und welche Pflichten Sie ausschlagen.

Den Einantwortungsbeschluss systematisch einordnen

  • Jede Rechtsordnung hat Ihre rechtlichen Besonderheiten.
  • In Deutschland geht das Erbe nach dem Erbfall automatisch auf die Erben über, außer Sie schlagen es aus.
  • In Österreich ruht der Nachlass nach dem Tod, bis die Erben einen Einantwortungsbeschluss ausstellen und das Erbe annehmen.
  • Beachten Sie, dass es im Erbrecht zahlreiche Unterschiede zwischen Deutschland und Österreich gibt.
  • Wer von Deutschland nach Österreich auswandert und nicht genau weiß, welche Folgen ein Einantwortungsbeschluss auslöst, sollte einen Notar oder einen Rechtsanwalt aufsuchen und sich in Sachen Erbrecht umfassend informieren lassen. Bevor Sie ein Erbe mit Hilfe des Einantwortungsbeschlusses annehmen, sollten Sie sicher sein, dass die Erbmasse einen finanziellen Vorteil und nicht nur unerfüllte Verbindlichkeiten in sich birgt.
Teilen: