Alle Kategorien
Suche

Ein Spiegelei machen - so geht's

Ein Spiegelei machen - so geht's1:49
Video von Valentin Falkenrot1:49

Ein Spiegelei kann jeder machen, so denkt man zumindest. Aber auch hier gibt es Tricks und Kniffe, wie das Ei genau so wird, wie man es mag. Worauf Sie beim Zubereiten eines Spiegeleis achten sollten, wird hier erklärt.

Das perfekte Spiegelei zu machen, ist eine kleine Kunst für sich. Das Eiweiß sollte fest sein, der Dotter aber noch ganz weich. Aber wie gelingt einem das? Vielleicht sind die folgenden Tricks zum Braten eines Spiegeleis hilfreich für Sie.

Bild 0

Spiegelei - so wird es perfekt

  1. Nehmen Sie eine beschichtete Pfanne und fetten Sie diese ganz leicht. 
  2. In die kalte Pfanne geben Sie nun das Ei hinein.
  3. Gemeinsam mit dem Ei wird die Pfanne nun langsam erhitzt. Durch die Erwärmung von unten stockt das Eiweiß schon, bevor die Hitze dann auch das Eigelb erreicht. So wird das Eiweiß schön fest und der Dotter bleibt weich.
  4. Braten Sie das Spiegelei nun so lange, bis es für Ihren Geschmack perfekt ist. Spätestens, wenn sich die Ränder des Spiegeleis bräunen, sollten Sie das Ei aus der Pfanne nehmen.
Bild 3

Ein Ei braten - das sollten Sie nicht machen

  • Viele geben das Ei erst in die heiße Pfanne, wenn diese heiß ist. Um das Eiweiß dann gleichmäßig stocken zu lassen, geben die meisten Hobbyköche den Deckel auf die Pfanne. Das hat dann aber auch zur Folge, dass das Eigelb mit einer weißen Haut überzogen ist. Das sollte bei einem echten Spiegelei vermieden werden. Deshalb das Ei in die kalte Pfanne geben und langsam erhitzen.
  • Zuviel Fett ist nicht hilfreich beim Braten eines Spiegeleis. Die Ränder vom Eiweiß werden in zu viel heißem Fett zu schnell knusprig und braun. Das Spiegelei hat dadurch nicht die nötige Zeit, ordentlich zu garen.

Wenn man diese wenigen Kniffe beachten, ist es gar nicht so schwer, das perfekte Spiegelei zu machen. Geben Sie nicht auf, wenn es beim ersten Mal nicht ganz so hinhaut. Auch die Meisterköche haben sich schon das eine oder andere Mal über ein misslungenes Spiegelei geärgert. Übung macht eben auch in der Küche den Meister, und wenn Sie den Dreh einmal raushaben, dann werden Sie nur noch perfekte Spiegeleier servieren. Viel Erfolg und guten Appetit!

Bild 5
Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos