Alle Kategorien
Suche

Ein Shire Horse kaufen - was Sie bei der Kaltblutrasse beachten sollten

Kaltblüter sind starke, liebenswerte Pferderassen, die sich auch als Freitzeitreitpferde eignen. Wenn Sie sich ein Shire Horse kaufen möchten, sollten Sie sich über ein paar Dinge zuvor bewußt werden, denn bei diesen freunflichen Giganten ist alles im XXL-Format.

Auf einem Shire Hores sitzen Sie "Hoch zu Ross".
Auf einem Shire Hores sitzen Sie "Hoch zu Ross". © Kurt_Michel / Pixelio

Generelles über das Shire Horse

Das Shire Horse ist eine aus England stammende Kaltblutrasse, ursprünglich als Ritterpferd gezüchtet.

  • Pferde dieser Rasse sind sehr groß, das Shire Horse ist das größte Pferd der Welt. Um in das Zuchtbuch eingetragen werden zu können, müssen Hengste eine Mindestgröße von 168 cm Stockmaß aufweisen, Stuten müssen 163 cm groß sein. In der Regel werden diese Tiere jedoch deutlich größer, nicht selten erreichen Sie ein Stockmaß von an die 2 m. Das größte, je gemessene Shire Horse war ein Wallach mit einem Stockmaß von 2,19m.
  • Diese Rasse bringt auch ein beachtliches Gewicht auf die Waage, 1.200 kg sind keine Seltenheit.
  • Kennzeichnend sind die deutlichen Abzeichen an Kopf und Beinen. Diese Tiere haben meist eine sehr breite, durchgehende Blässe und sind an allen vier Beine hochweiß gestiefelt.
  • Die überwiegende Fellfarbe ist dunkelbraun, viele Tiere sind aber auch schwarzbraun oder schwarz. Füchse oder Schimmel kommen nur sehr selten vor.
  • Typisch sind auch das üppige Langhaar und der sehr hochreichende und dichte Kötenbehang.
  • Die Hufe dieser großen Pferde sind tellergroß und am äußeren Rand extrem hart und fest.
  • Diese Tiere sind trotz ihrer Größe sehr sanftmütig und vorsichtig im Umgang mit dem Menschen. Sie lernen schnell und verfügen über ein starkes Nervenkostüm.
  • Entsprechend ihrer Größe entwickeln sich diese Pferde sehr langsam, Knorpel und Gelenke benötigen mehr Zeit, sich zu verfestigen, als bei anderen, kleineren Rassen.
  • Das Shire Horse hat eine enorme Zugkraft, kann aber auch geritten werden.

Bedenken Sie dies, bevor Sie sich ein Shire kaufen

  • Mit einem Shire kaufen Sie ein sehr großes und schweres Pferd, entsprechend hoch ist auch sein Bedarf an Futter. Überlegen Sie sich also zuvor, ob Sie die Kosten für die großen Mengen an Futter immer tragen können.
  • Diese Tiere entwickeln sich ebenfalls aufgrund ihrer enormen Größe verzögert. Sie sollten deshalb nicht vor dem 4. Lebensjahr angeritten oder vor die Kutsche gespannt werden. Wenn Sie sich ein  junges Pferd dieser Rasse kaufen, müssen Sie ihm noch genügend Zeit geben, sich entwickeln zu können.
  • Diese Tiere verfügen über einen sehr langen und üppigen Kötenbehang bis hinauf an die Wurzelgelenke. Diese bedürfen einer aufmerksamen Pflege, um Hautkrankheiten wie beispielsweise der Mauke vorzubeugen.
  • Die besonders großen Hufe müssen wahrscheinlich beschlagen werden. Eisen in dieser Größe sind leider ebenfalls etwas teurer als andere Eisen in Normgrößen, weil diese speziell angefertigt werden müssen.
  • Ebenso brauchen diese Tiere sehr große Stallungen. Die Boxen müssen größer sein als Boxen für andere Pferderassen. Ebenso können diese Pferde nicht durch niedrige Tore oder Türen hindurchgeführt werden.
  • Wenn Sie Ihr Shire Horse kaufen und dieses dann in einem Hänger transportieren müssen, benötigen Sie auch hier ein Modell, welches dem Tier genügend Platz bietet. Einen solchen Hänger müssen Sie sich eventuell, wenn Sie keinen kaufen möchten, bei einem Hängerverleih ausleihen.

Ein Shire Horse ist ein lieber Begleiter und Freund, jedoch ist alles, was mit ihm zu tun hat, im XXL-Format.

Teilen: