Alle Kategorien
Suche

Ein Segelflugzeug kaufen - darauf sollten Sie achten

Ein Segellfugzeug kaufen Sie nicht wie ein Auto. Wollen Sie eines kaufen, sollten Sie Ihre Interessen genau definieren und langfristig planen. Neben Ihrem Budget prägen Ihre Ziele Ihre Entscheidung.

Der Traum vom Fliegen.
Der Traum vom Fliegen. © Sascha_Reisüber / Pixelio

Wenn Sie ein Segelflugzeug kaufen, gehen Sie davon aus, dass Sie als Mitglied eines Segelflugsportvereins kein Vereinsflugzeug mehr nutzen wollen und auch kein Interesse daran haben, sich ein solches bei einem gewerblichen Anbieter zu chartern.

Ein eigenes Segelflugzeug in den Verein integrieren

  • Offensichtlich sind auch Sie von dem ehrgeizigen Gefühl erfasst worden, Eigentümer eines eigenen Segelflugzeugs werden zu wollen. Beachten Sie, dass Sie damit wichtige Weichen für Ihre fliegerische Zukunft stellen und sich gewissermaßen festlegen. Fliegen Sie in einem Verein, erwarten Ihre Kameraden regelmäßig, dass Sie künftig Ihr eigenes Flugzeug benutzen und die Vereinsflugzeuge den Piloten überlassen, die kein eigenes Segelflugzeug besitzen.
  • Beachten Sie, dass Sie mit dem Erwerb eines eigenen Flugzeuges sich in gewisser Weise außerhalb der Vereinsgemeinschaft bewegen und damit auch Ihren Beitrag zur Sicherstellung der wirtschaftlichen Basis eines Vereins reduzieren.

Kaufen Sie mit einem Partner zusammen

  • Möchten Sie hingegen nicht auf einen Verein angewiesen sein und sicherstellen, dass Sie immer dann fliegen können, wenn Sie es wünschen? Oder möchten Sie einfach das Hochgefühl erleben, sich im Flugzeug Ihrer Träume durch die Lüfte zu bewegen, ohne Rücksicht darauf nehmen zu müssen, dass andere Piloten am Boden sehnsüchtig auf Ihre Rückkehr warten und selber fliegen wollen, sollten Sie sich tatsächlich ein eigenes Segelflugzeug kaufen.
  • Maßgebend ist vor allem Ihr Budget. Wie Sie sicherlich wissen, gibt es Flugzeuge bereits für weniger als 10.000 €, aber auch für 200.000 €. Wenn Sie von etwas Besserem träumen, sind Sie gut beraten, sich nach einem Partner umzusehen, mit dem zusammen Sie das Flugzeug kaufen. Bedenken Sie auch immer, dass das Flugzeug Unterhaltskosten erfordert.
  • Ferner sollten Sie den Sicherheitsaspekt beachten. Besitzen und unterhalten Sie das Segelflugzeug zusammen einem Partner, werden Sie Fehlerquellen und Unzulänglichkeiten schneller entdecken, als wenn Sie alleine sind. Sie wissen, dass die Sicherheit beim Fliegen an erster Stelle steht. Diese Sicherheit beginnt bereits am Boden.

Einsitzig oder zweisitzig, Holz oder Kunststoff

  • Wenn Sie diese Vorüberlegungen durchlaufen haben, kommt es darauf an, ob Sie einsitzig oder doppelsitzig fliegen möchten. Fliegen Sie Strecke oder nehmen an Wettbewerben teil, ist natürlich einsitzig angesagt, fliegen Sie dagegen lieber in Gemeinschaft, ist zweisitzig die bessere Wahl.
  • Möchten Sie ein Segelflugzeug kaufen, um in der Tradition der historischen Entwicklung der Segelfliegerei zu fliegen, dürfte die Holzbauweise im Vordergrund stehen. Sind Sie hingegen technikbegeistert, liegt Ihr Augenmerk sicher auf der Kunststoffbauweise.

Ein Hilfsmotor ist heute kein Makel mehr

  • Fühlen Sie sich in der Lage, Ihren segelfliegerischen Ehrgeiz etwas zurückzunehmen, sollten Sie auch ein Segelflugzeug mit einem Hilfsmotor in Ihre Entscheidung einbeziehen. Sie sind unabhängig von den thermischen Verhältnissen und auch nicht auf eine Rückholmannschaft angewiesen. Die technische Entwicklung ist in diesem Bereich beeindruckend.
  • Letztlich sollten Sie auch berücksichtigen, dass Sie ein Segelflugzeug nicht über Nacht wieder verkaufen können und den Kauf als eine Anlageentscheidung betrachten. Gute Flieger behalten ihren Wert. Schließlich ist in diesem Fall deutsche Wertarbeit unerreicht.
Teilen: