Was Sie benötigen:
  • 1/2 l Milch
  • 3 EL Zucker
  • 1 P. Puddingpulver, Vanille, zum Kochen
  • 250 g Butter, Zimmertemperatur
  • 50 g Zucker
  • 1 Vanilleschote, davon das Mark

Für die Zubereitung von Buttercreme gibt es verschiedene Rezepte. Bei Verwendung von Butter und Eiern spricht man von einer französischen Buttercreme, Butter und Eischnee verwendet man für die italienische Buttercreme und Butter und Vanillepudding wird zur deutschen Variante. In diesem Rezept wird eine deutsche Buttercreme hergestellt.

Buttercreme als Füllung für Ihre Festtagstorte

  1. Am Vortag stellen Sie den Vanillepudding mit der Milch und den 3 EL Zucker nach Packungsbeilage her und lassen ihn erkalten. Das sollte dann in etwa 550 g fertigen, kalten Vanillepudding ergeben.
  2. Stellen Sie die ganzen Zutaten einige Stunden vor Zubereitung raus. Die Butter und der Pudding sollten Zimmertemperatur haben.
  3. Geben Sie die Butter mit dem Zucker und dem Vanillemark in eine Rührschüssel (alternativ Küchenmaschine) und schlagen Se das Ganze mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe schön schaumig auf. 
  4. Geben Sie nach und nach den Vanillepudding dazu, rühren Sie weiter. Wenn Sie den Pudding vollständig untergerührt haben, schlagen Sie das Ganze noch einmal kurz gut auf. 
  5. Das war auch schon alles. So einfach ist die Zubereitung einer deutschen Buttercreme. Mit dieser Creme füllen Sie jetzt Ihre Torte. Die Menge reicht für ca. eine Torte. Geschmacklich ist diese creme sehr wandelbar. Sie können Sie mit Schokoladenpudding herstellen, oder Sie geben etwas Eierlikör hinzu. Es sind Ihnen da kaum Grenzen gesetzt.

Sollten Sie eine festere Buttercreme benötigen, z. B. zum detailreichen Verzieren einer Torte, stellen Sie dasselbe Rezept nur mit der doppelten Menge Butter, also 500 g, und 70 g Zucker her. So wird die Buttercreme sehr schön fest und lässt sich toll verarbeiten. Probieren Sie es aus und überraschen Sie Ihre Liebsten mit immer wieder neuen Tortenträumen ganz nach Ihrem Geschmack. Viel Spaß und guten Appetit!