Alle Kategorien
Suche

Ein Nagelstudio eröffnen - das sollten Sie beachten

Sie haben an einer Schulung als Nageldesignerin teilgenommen und möchten nun ein eigenes Nagelstudio eröffnen? Bevor Sie das tun, sollten Sie vorweg erst einmal so oft wie möglich Ihren Freunden und Bekannten die Nägel modellieren, damit Sie genügend Praxiserfahrungen sammeln können. Möchten Sie Ihre Dienstleistung dann im eigenen Nagelstudio anbieten, ist es sehr wichtig, weitere Details zu beachten.

Ein eigenes Nagelstudio eröffnen
Ein eigenes Nagelstudio eröffnen

Was Sie benötigen:

  • fachmännisches Wissen
  • Ehrlichkeit
  • Freundlichkeit
  • Hilfsbereitschaft
  • Pünktlichkeit

Bei Ihrer Dienstleistung im eigenen Nagelstudio sollten Sie auf eine gute Hygiene, eine hochwertige Produktpalette und auf eine freundliche und fachkundige Persönlichkeit Ihrerseits achten. Nur unter diesen Voraussetzungen werden Sie bei dem Eröffnen Ihres Nagelstudios schnell Neukunden gewinnen, die bald zu Stammkunden werden können.

Nagelstudio zum Wohlfühlen - eine angenehme Atmosphäre schaffen

Ganz gleich, ob Sie einen Neu- oder Stammkunden empfangen, Sie sollten Ihrem Kunden gleich beim Eröffnen des Nagelstudios eine wohlfühlende Atmosphäre bieten.

  • Versuchen Sie von der ersten Minute an, beim Kunden Vertrauen in Ihre Arbeit zu wecken und ebenso ein Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrem Kunden aufzubauen.
  • Schenken Sie Ihrem Kunden voll und ganz Ihre Aufmerksamkeit und bieten Sie ihm eine Handpflege und Nagelmodellage, die er nie mehr vermissen möchte.
  • Ihre persönlichen Gedanken über die Probleme Ihrer Kunden behalten Sie für sich. Geben Sie keine persönlichen Ratschläge, um dem Kunden zu helfen, es sei denn, Sie haben dafür eine Ausbildung als Beraterin gemacht.
  • Ihre eigenen Probleme stellen Sie in den Hintergrund und widmen sich voll und ganz dem Kunden. Denn dieser möchte viel lieber mit Ihnen über seine Probleme während der Hand-und Nagelpflege sprechen. Haben Sie für alles ein offenes Ohr.
  • Bleiben Sie immer höflich und gefällig Ihrem Kunden gegenüber.
  • Versuchen Sie sich immer an einzelne Gesprächsthemen vom letzten Besuch des Kunden in Ihrem Nagelstudio zu erinnern. So fühlt sich die Kundin erwünscht.
  • Als freundliche Gesten helfen Sie Ihrem Kunden aus und in den Mantel. Oder fragen Sie nach, ob Sie ihm den Schlüssel aus der Tasche herausholen sollen, damit er sich seine frisch lackierten Nägel nicht ruiniert. 
  • Geben Sie kostenlose Pflegetipps mit auf den Weg.

Ein Nagelstudio mit regelmäßigen Öffnungszeiten eröffnen

  • Es ist kein gutes Bild, wenn Sie Ihr Nagelstudio nicht zu den angegebenen Zeiten eröffnen. Gerade die Stammkundschaft macht das nicht mit und Neukunden können Sie dadurch auch nicht gewinnen. Es spricht sich schnell herum, dass der Laden sich nicht an die Öffnungszeiten hält.
  • Wichtig ist auch, dass Sie immer selber für Ihre Kunden da sind, sodass diese nicht immer jemanden anderen vor sich haben. Denn schließlich möchten Sie doch das Vertrauen Ihre Kunden erlangen.
  • Versuchen Sie, die Termine so zu legen, dass Ihre Kunden nicht länger als fünf bis zehn Minuten warten müssen.
  • Sollte es jedoch einmal vorkommen, dass sich längere Wartezeiten einschleichen, versuchen Sie Ihrem nächsten Kunden dies zu erklären. Zum Beispiel: „Es tut mir wirklich leid, dass ich mich nicht pünktlich zu Ihrem Termin um Sie kümmern kann, aber der Kunde vor Ihnen hat sich verspätet. Möchten Sie hier im Nagelstudio bei einer Tasse Kaffee warten oder haben Sie vielleicht noch etwas zu erledigen? Dann würde ich mit Ihnen einen späteren annehmbaren Termin vereinbaren, wo ich mich auf die Minute genau um Sie kümmern kann. Ich bitte nochmals um Entschuldigung.“
  • Vielleicht bieten Sie Ihrem Kunden als Wiedergutmachung noch eine gratis Handmassage oder dergleichen an.

Telefonischer Umgang mit den Kunden - Termine richtig planen

Ein Nagelstudio zu eröffnen, bedeutet auch, Ihre Dienstleistung professionell am Telefon wiederzugeben. Das ist meist für Sie der erste Kontakt zum Kunden.

  • Beim Telefonieren ist es wichtig, jede Frage schnell und gewissenhaft beantworten zu können.
  • Denken Sie dabei auch an Ihre Umgangsform. Wenn Sie also den Hörer abheben, sollte der Kunde am Anfang gleich erfahren, mit welchem Nagelstudio er verbunden ist,  wer ihn am Telefon bedient und wie Sie ihm behilflich sein können.
  • Alle Frage sollten Sie mit einer netten, vergnügten Telefonstimme und mit einem fachgerechten Wissen beantworten. 
  • Für eine Terminabsprache sollten Sie Ihren Terminkalender direkt neben sich haben. Wiederholen Sie am Ende des Gespräches noch einmal den vereinbarten Termin.
  • Jede andere Nachricht durch ein Telefongespräch sollten Sie sich ebenso notieren, damit diese nicht in Vergessenheit gerät.

Fachgerechtes Arbeiten nach dem Eröffnen des Nagelstudios

  • Sollten Sie bei Ihrem Kunden ein medizinisches Problem auf den Nägeln oder den Händen erkennen, machen Sie ihn nur darauf aufmerksam, dass er sich diesbezüglich vielleicht besser in ärztliche Behandlung begeben sollte. Stellen Sie in keinem Fall eine eigene Diagnose.
  • Machen Sie Ihrem Kunden deutlich, dass Sie die richtige Behandlung und Beratung mit ihm durchführen.
  • Ist Ihnen etwas unklar, sollten Sie den Kunden keinen falls weiter behandeln. Erklären Sie ihm auch warum.
  • Denken Sie nicht unverantwortlich, nur um Geld zu verdienen, sondern seien Sie dem Kunden gegenüber ehrlich. Denn das verschafft Vertrauen und der Kunde wird Sie wieder beehren und anderen empfehlen. Also verkaufen Sie dem Kunden von Anfang an, sozusagen gleich nach dem Eröffnen des Nagelstudios, nur die Produkte oder Dienstleistungen, die er selber möchte oder die nötig sind. Es zahlt sich am Ende für Sie aus.
Teilen: