Alle Kategorien
Suche

Ein Musikgeschäft eröffnen - so kann's gelingen

Sie sind Musiker und lieben Instrumente über alles? Vielleicht haben Sie dann schon mal mit dem Gedanken gespielt, wie es wäre, Instrumente nicht nur zu spielen, sondern sie auch zu verkaufen. Wenn Sie ein eigenes Musikgeschäft eröffnen wollen, haben Sie sich viel vorgenommen, denn leicht wird es nicht werden, Fuß zu fassen. Wie können Sie es trotzdem schaffen, auf einem hart umkämpften Markt Erfolg zu haben?

Musikinstrumente zu verkaufen, verlangt Hingabe pur.
Musikinstrumente zu verkaufen, verlangt Hingabe pur.

Was Sie benötigen:

  • Kapital
  • Durchhaltevermögen

Mit diesen Hürden werden Sie zu kämpfen haben

  • Ihr größter Konkurrent werden natürlich das Internet und die großen Musikhäuser sein. Zwar ist es eigentlich unsinnig, Instrumente ungespielt zu kaufen, dennoch erwerben gerade Laien diese trotzdem über einschlägige Versandhäuser. Hinzu kommt, dass einige der großen Musikhäuser in dem Ruf stehen, kleine Händler über deren Zulieferer unter Druck zu setzen und sie so an der kurzen Leine zu halten. Was nach Mafiamethoden klingt, ist rechtlich dennoch statthaft. Machen Sie sich also auf unschöne Konfrontationen gefasst, die Sie nur verlieren können.
  • Außerdem brauchen Sie viel Geld. Schließlich müssen Sie die Instrumente, die Sie verkaufen wollen, zuvor selber erwerben. Dies läuft in der Regel über sogenannte Stocking-Verträge, die vorsehen, dass Sie nicht einzelne Instrumente, sondern gleich ganze Pakete kaufen müssen. Das geht natürlich ziemlich ins Geld. Außerdem brauchen Sie für Ihr Musikgeschäft ein ziemlich großes Ladenlokal, in welchem Sie Ihre Exponate ausstellen können.

So kann Ihr Musikgeschäft ein Erfolg werden

  • Die hohe Kunst, ein erfolgreiches Musikgeschäft zu führen, wird vor allem daraus basieren, sowohl Kunden anzusprechen, die qualitativ hochwertige Ware kaufen wollen und daher einen Spezialisten suchen, als auch jene Kunden zufriedenzustellen, die billige Massenprodukte kaufen wollen. Beide Geschäftsfelder miteinander in Einklang zu bringen, wird Ihnen nicht leicht fallen. Auf welches der beiden Sie sich fokussieren, sollte vor allem von Ihrem Umfeld abhängen. In einer Kleinstadt werden Sie nur wenige Abnehmer antiker Gitarren finden, in einer Großstadt schon eher, dafür ist hier die Konkurrenz größer.
  • Service ist Ihre wichtigste Waffe. Hier können Sie durch kompetente Beratung und Sonderleistungen, wie etwa das Stimmen von Gitarren etc., unter Beweis stellen, dass ein echter Fachhändler sein Geld wert ist.
  • Versuchen Sie, so viele Kooperationen wie möglich einzugehen. Von der städtischen Musikschule bis hin zum ortsansässigen Schützenverein sollten Sie mit jeder Einrichtung, die auch nur im entferntesten mit Musik zu tun hat, in Kontakt stehen. Auf diese Weise sind Sie nämlich der erste Ansprechpartner, wenn es um den Zukauf von Instrumenten geht.
  • Unterstützen Sie auch durch Leihgaben Konzerte und andere Musikveranstaltungen. Je mehr die Menschen mit handgemachter Musik konfrontiert werden, desto eher werden sie selber ein Instrument erlernen wollen. Außerdem können Sie als Unterstützer Ihren Namen ins Gespräch bringen.
Teilen: