Alle Kategorien
Suche

Ein Märchen im Kindergarten nachspielen lassen - was Sie dabei beachten sollten

Kinder lieben es, sich zu verkleiden und in eine andere Rolle zu schlüpfen. Im Kindergarten eröffnet ein Koffer mit Kleidern, Schuhen, Hüten und vielen anderen Dingen den Kindern schier unerschöpfliche Spielmöglichkeiten. Sie können dem Bedürfnis der Kinder, in andere Rollen zu schlüpfen, auch durch angeleitete Rollenspiele entgegenkommen. Hier bieten sich besonders Märchen mit ihrem Bilderreichtum an. Was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier.

Wie man im Kindergarten Märchen nachspielen kann.
Wie man im Kindergarten Märchen nachspielen kann.

Märchen kleiden den Entwicklungsweg eines Menschen in Bilder und Symbole. Die Welt der Märchen handelt von Eltern - Kindkonflikten, der Loslösung von den Eltern, dem Erwachsenwerden und darum, den eigenen Lebensweg zu finden. Durch die Bilder und Symbole tauchen die Kinder in die Märchen ein, verbinden sich damit und bearbeiten auf diese Weise ihre eigenen Entwicklungsthemen.

Singspiele - eine Form, Märchen im Kindergarten zu spielen

  • Jeder kennt aus seiner eigenen Kinderzeit Lieder, die im Kreis gesungen und mit Bewegungen begleitet wurden. Sehr bekannt ist zum Beispiel das Lied von den fleißigen Handwerkern. Auch von den bekanntesten Kindermärchen, wie zum Beispiel Dornröschen, findet man in Liederbüchern einfache Singspiele.
  • Der Vorteil dieser Singspiele ist, dass sie im Kreis mit allen Kindern gleichzeitig gespielt und gesungen werden können. Dabei muss man weder Rollen verteilen noch Kostüme bereithalten. Sobald man selbst textsicher ist, kann mit dem Singen und Spielen begonnen werden.
  • Märchensingspiele zeichnen sich durch einfache Melodien und Wiederholungen aus. Deshalb können Sie auch in einer altersgemischten Gruppe gespielt werden. Die kleineren Kinder haben so die Möglichkeit, in das Geschehen einzutauchen, während die Größeren auf die Stimmigkeit der Bewegungen achten.

Märchen als Rollenspiele im Kindergarten

  • Für besondere Anlässe, zum Beispiel Kindergartenfest, können Märchen als Rollenspiele im Kindergarten einstudiert werden. Achten Sie bei der Auswahl des Märchens darauf, dass der Inhalt auch für Ihre jüngeren Kinder geeignet ist und Sie jedes Kind in das Spiel mit einbinden.
  • Die Märchen in ihrer ursprünglichen Fassung eignen sich meistens, wegen ihrer Länge, nicht zum Nachspielen. Schreiben Sie das Märchen, das Sie ausgesucht haben, deshalb um. Erhalten Sie dabei jedoch die wichtigsten Szenen, da Sie sonst den Inhalt des Märchens verfälschen.
  • Ein wesentliches Ziel im Kindergarten ist die Sprachförderung. Märchen leben von der Schönheit ihrer Sprache. Wortschatz und Satzbau unterscheiden sich wesentlich von unserer Alltagssprache. Falls Sie das Märchen für die Kinder vereinfachen, erhalten Sie trotzdem den Sprachcharakter.
  • Bei der Auswahl der Rollen berücksichtigen Sie die Vorlieben und Abneigungen der Kinder. Nicht jedes Kind möchte eine Hexe oder eine böse Fee sein und kein Kind sollte gezwungen werden, eine bestimmte Rolle zu übernehmen.

Wenn Sie im Kindergarten ein Märchen als Rollenspiel nachspielen lassen möchten, dann machen Sie sich die Freude der Kinder an der Wiederholung zunutze. Sie können das Märchen über einen längeren Zeitraum mit den Kindern spielen und die Rollen dabei immer anders verteilen. So hat jedes Kind die Möglichkeit, in viele Rollen zu schlüpfen und nähert sich so in verschiedenen Rollen dem Inhalt des Märchens. 

Teilen: