Alle Kategorien
Suche

Ein Hörspiel mit Kindern selbst produzieren

Ein Hörspiel mit Kindern selbst produzieren3:27
Video von Andreas Harr3:27

Wer kennt sie nicht? Die Kinderhörspiele. Die meisten von uns haben in ihrer Kindheit zum Einschlafen z.B. Kassette gehört und lustigen Geschichten gelauscht. Doch wie wäre es denn, mit den eignen Kindern mal selbst ein Hörspiel zu produzieren? Das bringt sicher viel Spaß und macht das Hörspiel eine kleine Portion spannender.

Was Sie benötigen:

  • Audiosoftware
  • Aufnahmegerät
  • Fantasie

Der Audio-Editor Audacity 

  • Um ein Hörspiel aufzunehmen, braucht man zunächst einen Audiorekorder bzw. eine Audiorekorder-Software. Eine einfache kostenlose Software für das Hörspiel ist Audacity. Diese ist leicht zu bedienen und selbsterklärend - auch für Laien eine perfekte Möglichkeit, Ton aufzunehmen und zu bearbeiten.
  • Mit Audacity können mehrspurige Aufnahmen produziert, digitalisiert und bearbeitet werden. Neben den Funktionen wie Schneiden, Kopieren und Abmischen sind aber auch verschiedene Effekte möglich. Man kann z.B. Tonhöhe oder Abspielgeschwindigkeit regulieren und Hall und Echo hinzufügen.
  • Perfekt also, um sich beim Hörspiel kreativ auszulassen.

 Das Hörspiel einsprechen 

  1. Für den inhaltlichen Teil des Hörspiels benötigt man natürlich eine gute Geschichte. Als Textvorlage eigenen sich Kurzgeschichten oder einzelne Kapitel aus den Lieblingsbüchern Ihrer Kinder.
  2. Daraus muss ein Sprecherplan erstellt. Der Text der Geschichte muss also in einen Sprechertext umgeschrieben werden. Wichtig ist dabei, dass die Sätze nicht zu kompliziert und zu verschachtelt formuliert sind.
  3. Wichtig ist auch die Rollenverteilung unter den beteiligten Kindern. Aufgeteilt werden können hier einzelne Personen, aber auch Geräusche wie Wind oder Geschirrklappern können perfekt von Ihren Kindern umgesetzt werden. Hintergrundgeräusche lassen sich aber auch im Internet downloaden, wie z.B. auf Salamisound.de
  4. Jetzt muss nur noch das Mikrofon angeschlossen werden. Dabei muss aber auch der Abstand zum Mikrofon beachtet werden. Welchen Abstand man wählt, testet man vorher am besten in einen kleinem Testdurchlauf aus, indem alle auch schon mal ihren gesprochenen Part sprechen und üben können. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos