Alle Kategorien
Suche

Ein Häkeltop selber machen

Ein Häkeltop können Sie mit Häkelnadel und Garn rasch selber machen. Das luftige Lochmuster ist leicht zu erlernen und gelingt auch Anfängerinnen.

Das Häkeltop ist ideal für den Sommer.
Das Häkeltop ist ideal für den Sommer.

Was Sie benötigen:

  • 150-200 g Baumwollgarn
  • 1 Häkelnadel Nr. 3

Dieses sommerliche Häkeltop können Sie mit einigen Grundkenntnissen im Häkeln in kurzer Zeit selber machen. Es besteht aus zwei geraden Teilen, die in einem leicht erlernbaren Lochmuster gearbeitet werden. Die beiden Träger arbeiten Sie separat und nähen sie anschließend an. Die folgende Anleitung ist, je nach Luftigkeit Ihrer Häkelei, für die Größe 38-40.

Das Lochmuster häkeln

Luftiges selber machen, da bietet sich das Häkeln an. Denn beim Selberstricken ist es weitaus komplizierter, luftige Zwischenräume zu erzeugen. Bei diesem einfachen Häkelmuster arbeiten Sie halbe Stäbchen. Das raffinierte Muster entsteht, wenn in jeder Reihe jeweils zwei Stäbchen in den Zwischenraum der Vorreihe gesetzt werden. Dadurch ergibt sich kleines, luftiges Maschenbild, das einem Dornröschenmuster ähnelt und mehr scheint, als es ist.

  1. Fertigen Sie zunächst eine Häkelprobe an. Sie benötigen für das Grundmuster eine gerade Anzahl von Luftmaschen.
  2. Die erste Reihe ist Ihre Rückreihe, erscheint also auf der linken Seite Ihres Häkeltops.
  3. Häkeln Sie in die vierte Masche von der Nadel aus eine Gruppe, das heißt, zwei halbe Stäbchen.
  4. Wenn Sie das Taufkleid selber häkeln, haben Sie eine besondere Erinnerung an diesen …

  5. Übergehen Sie eine Masche und häkeln in die nachfolgende Masche wieder eine Gruppe.
  6. Dieses Muster wiederholen Sie, bis am Ende noch ein halbes Stäbchen in die letzte Masche gearbeitet wird.
  7. Die zweite Reihe ist Ihre Hinreihe und erscheint auf der Vorderseite des Tops.
  8. Sie wenden mit zwei Luftmaschen. Arbeiten Sie jetzt eine Gruppe zwischen das letzte halbe Stäbchen und die folgende Gruppe.
  9. Dann häkeln Sie je eine Gruppe zwischen (!) die Gruppen der Vorreihe. Diese Reihe endet mit einer Gruppe um die Wendeluftmasche.
  10. Die dritte Reihe ähnelt der ersten Reihe. Sie arbeiten jedoch zwei Luftmaschen zum Wenden, dann immer eine Gruppe zwischen die Gruppen der Vorreihe. Am Ende der Reihe häkeln Sie ein halbes Stäbchen um die Wendeluftmasche.
  11. Wiederholen Sie die zweite und dritte Reihe fortlaufend.
  12. Als Maschenprobe sollten 20 Maschen und 18 Reihen etwa ein Quadrat mit der Seitenlänge zehn Zentimeter ergeben.

Häkeltop selber machen

Sie arbeiten bei diesem Häkeltop das Rücken- und Vorderteil identisch.

  1. Schlagen Sie 76 Luftmaschen und zwei Luftmaschen zum Wenden an.
  2. Arbeiten Sie je eine Rück- und eine Hinreihe feste Maschen. Hierdurch erhält der Rand Ihres Sommertops Festigkeit.
  3. Nun häkeln Sie im Grundmuster geradeaus.
  4. Bei einer Länge von 36 Zentimetern (auf Wunsch auch mehr), häkeln Sie noch einmal je eine Hin- und Rückreihe feste Maschen.
  5. Für einen schönen oberen Rand arbeiten Sie jetzt sogenannte Pikots.
  6. Hierfür häkeln Sie fünf Luftmaschen, dann eine feste Masche zurück in die erste Luftmasche.
  7. Nun übergehen Sie eine Masche und arbeiten in die nachfolgende Masche eine Kettmasche, mit der Sie das Pikot "einhängen".
  8. Wiederholen Sie das Muster fortlaufend.
  9. Arbeiten Sie das zweite Topteil genauso.
  10. Für eine Trägerlänge von etwa 40 Zentimetern schlagen Sie 80 Luftmaschen und eine Luftmasche zum Wenden an.
  11. Häkeln Sie über diese Maschen zwei Reihen feste Maschen.
  12. Schließen Sie die Seitennähte und nähen Sie die Träger in einem Abstand von etwa zehn Zentimetern von der Mitte des Teils aus gemessen an.

Ein Top für den Sommer selber machen? Kein Problem mit diesem einfachen Lochmuster. Als Accessoires können Sie kleine Blüten häkeln und diese aufnähen. Oder Sie verzieren das Top oben oder unten mit Fransen - ein Anklang an den Hippie-Look. Ein Crop-Top entsteht, wenn Sie die Länge kürzen und das Häkeltop mit einer selbst gemachten Kordel locker um den Hals befestigen.

Teilen: