Alle Kategorien
Suche

Ein Fremdkörper im Ohr - was tun?

Fremdkörper gelangen in einem bestimmten Alter häufig in Kinderohren. Aber auch bei Erwachsenen kann ein Völlegefühl im Gehörgang für Unwohlsein sorgen.

Wattestäbchen sind nicht hilfreich für die Ohrgesundheit.
Wattestäbchen sind nicht hilfreich für die Ohrgesundheit.

Soforthilfe bei Fremdkörpern im Ohr 

Fremdkörper in Kinderohren sind von vielerlei Gestalt. Ob Kleinteile von altersungeeignetem Spielzeug, Nüsse oder Steinchen - vieles scheint interessant genug, um es im Ohr "aufzuheben". 

  • Wenn der Fremdkörper nicht sichtbar ist, können auch Rötungen und Schwellungen des Gehörgangs oder Ausfluss auf ihn hindeuten. Ein eingeschränktes Hörvermögen, Schwindel sowie Ohrgeräusche sind weitere mögliche Symptome. 
  • Bei Erwachsenen ist meist die Ohrhygiene für das Fremdkörpergefühl verantwortlich. Dank Wattestäbchen oder noch ungeeigneteren Reinigungsinstrumenten sammelt sich Ohrenschmalz oder Watte vor dem Trommelfell. Wenn Wasser hinzukommt, quillt die Masse auf und sorgt für ein Druckgefühl. 
  • Suchen Sie beim Verdacht eines verstopften Gehörgangs direkt einen HNO-Arzt auf. Dieser kann mit geeigneten Hilfsmitteln schnelle Abhilfe schaffen. 
  • Versuchen Sie keinesfalls selbst, den Fremdkörper zu entfernen, da es dabei leicht zu Verletzungen kommen kann. Insbesondere die Manipulation mit Pinzetten oder Instrumenten anderer Art ist gefährlich. 

So beugen Sie der Verstopfung des Gehörgangs vor 

  • Lassen Sie in der Zukunft von allen Maßnahmen zur Reinigung des Gehörganges ab. Dieser besitzt nämlich mit dem Ohrenschmalz und den Härchen, die dieses ganz allein nach außen befördern, einen effektiven Selbstreinigungsmechanismus. 
  • Insbesondere bei Babys und Kindern braucht es weder normale Wattestäbchen noch Babyohrenstäbchen. Warten Sie, bis das Ohrenschmalz die Ohrmuschel erreicht hat, und entfernen Sie ihn im Rahmen der normalen Wäsche mit einem Waschlappen. 
  • Um das Aufquellen von Ohrenschmalz vor dem Trommelfell zu verhindern, können Sie vermeiden, dass Wasser in den Gehörgang eindringt. 
  • Beim Baden oder Schwimmen ist die Verwendung von speziellen Ohrenstöpseln oder Kopfbändern sinnvoll. 
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.