Alle Kategorien
Suche

Ein Eternitdach sanieren - so geht's

Viele ältere Garagen und Schuppen wurden mit einem Eternitdach versehen, da dieses Material in den 1960er Jahren als unverwüstlich galt. Für das Sanieren von Dächern, die aus Wellfaserzement bestehen, gelten innerhalb Deutschlands strenge Vorschriften.

Auch Eternitdächer werden sanierungsbedürftig.
Auch Eternitdächer werden sanierungsbedürftig.

Was Sie benötigen:

  • Hochdruckreiniger
  • Sprühgerät
  • Pinsel
  • Farbrolle
  • Besen
  • Silikonbeschichtung

Nicht jedes deutsche Eternitdach darf neu beschichtet werden

Bei vielen Produkten neigt der Konsument dazu, Produkte nach den Markennamen zu benennen, unter denen es am meisten beworben wurde oder wird. Zum Beispiel heißt es nicht einfach "Papierhaushaltstuch", sondern, egal wie der Hersteller der bevorzugten Sorte nun wirklich heißen mag, fast immer nach bekannten dem Markenprodukt. Bei einem Eternitdach handelt es sich um dasselbe Phänomen, Eternit ist hier auch nur ein Markenname, unter dem der Hersteller dieses Produkt auf den Markt gebracht hat, also besteht ein Eternitdach nicht, wie weitläufig angenommen wird aus "Eternit", sondern aus einer speziellen Zementmischung, welche mit Mineralfasern verstärkt wurde.

  • Bis Ende der 1980er Jahre ein Ersatzstoff für die bis dahin verwendete Beimengung gefunden wurde, waren die zur Verstärkung beigefügten Faserstoffe nichts anderes als das zurecht in Verruf geratene Asbest.
  • Durch Witterungseinflüsse wird selbst das als sehr widerstandsfähig geltende Eternitdach so viel an Oberflächensubstanz verlieren, dass Sie es, damit es weiterhin den gestellten Anforderungen genügen kann, sanieren müssen.
  • Sollte es sich um ein Eternitdach mit der neuen Zusammenstellung - also ohne Asbest - handeln, stellt das Sanieren kein Problem dar und ist leicht selbst durchzuführen.
  • Bei Wellfaserzement, welcher unter Verwendung von Asbest hergestellt wurde, ist ein Sanieren in Deutschland verboten. Hier bliebe nur die Entsorgung des alten Dachs übrig, um somit Platz für eine neue Bedachung zu schaffen.

Das Sanieren eines Wellfaserzementdachs ohne Asbest ist unproblematisch

Bevor Sie mit dem Sanieren eines Eternitdachs beginnen, müssen Sie sich absolut sicher sein, dass es nicht aus dem Zeitraum stammt, in dem noch Asbest zur Anwendung kam. Erst Ende der 1980er Jahre wurde ein Ersatzstoff gefunden, der dann auch verwendet werden konnte.

  1. Fegen Sie den groben Schmutz sowie Äste und Laub von Ihrem Eternitdach herunter, bevor Sie mit einem Hochdruckreiniger den festsitzenden Schmutz vor dem eigentlichen Sanieren entfernen.
  2. Nachdem das Dach getrocknet ist, kontrollieren Sie es auf eventuelle Beschädigungen, wie abgeplatzte Stellen oder Risse. Schadhafte Flächen können Sie mit einer im Fachhandel erhältlichen Silikonbeschichtung reparieren.
  3. Sobald die reparierten Stellen getrocknet sind, können Sie mit dem eigentlichen Sanieren des Eternitdachs beginnen. Hierzu verwenden Sie dasselbe Produkt wie zuvor bei den Reparaturen. Obwohl es auch mit der Rolle und dem Pinsel aufzutragen wäre, wählen Sie am besten die dritte Methode die Dachbeschichtung aufzutragen, nämlich das Sprühen. Somit kommt das Sanieren Ihres Eternitdachs schnell zu einem gleichmäßig geratenen Abschluss.
Teilen: