Alle Kategorien
Suche

Ein Bewerbungsgespräch als Arbeitgeber vorbereiten - so können Sie dabei vorgehen

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Mitarbeiter und möchten nun das bevorstehende Bewerbungsgespräch vorbereiten? Hier sollten Sie nichts überstürzen. Bedenken Sie - das Gespräch findet mit einem potenziellen Arbeitnehmer statt und nicht mit einem Laufkunden, hier ist die Vorbereitung ein absolutes Muss. Der Bewerber soll den Eindruck kriegen, dass er in Ihrem Unternehmen willkommen ist. Selbstverständlich soll sich der Bewerber ein wenig vorstellen, doch auch Sie als Arbeitgeber dürfen nicht untätig bleiben. Was ist zu beachten, und was Sie lieber unterlassen sollten, erfahren Sie im folgenden Text.

Bewerbungsgespräch als Arbeitgeber richtig vorbereiten.
Bewerbungsgespräch als Arbeitgeber richtig vorbereiten.

Sie suchen einen Mitarbeiter und ein Bewerber sucht einen guten Arbeitsplatz. Wer einen Arbeitssuchenden in seiner Firma einstellen will, sollte diesen zuvor näher kennenlernen. Stehen Sie vor einem Bewerbungsgespräch und es bleibt nicht mehr viel Zeit zur Vorbereitung? Nutzen Sie die Gelegenheit und zeigen Sie sich als sympathischer Arbeitgeber.

Das Bewerbungsgespräch vorbereiten 

  • Sie sollten sich erst einmal nach einem geeigneten Raum umsehen. Sie sollten für das Gespräch ein Zimmer wählen, welches Sie nur für sich und den Bewerber zur Verfügung haben. Es sollten keine anderen Mitarbeiter das Gespräch stören. Nicht nur die Ruhe sollte gegeben sein, auch der Raum selbst sollte einladend wirken - helle Wände und genügend Lichteinstrom sollten, genauso wie ein paar Zimmerpflanzen nicht fehlen.
  • Ist dieser Schritt getan, sollten Sie sich einen Termin für das Gespräch überlegen. Legen Sie diesen nicht auf den nächsten Tag oder übernächsten Tag. Sie sollten daran denken, dass auch der Bewerber ein wenig Zeit für die Vorbereitung braucht. Zwei Wochen sollten jedoch genügen. Nun erstellen Sie das Einladungsschreiben und schicken es ab. Sie können Ihren Favoriten natürlich auch anrufen.
  • Informieren Sie Ihre Mitarbeiter über diesen Tag und am besten auch die Uhrzeit. So laufen Sie nicht Gefahr, gestört zu werden.
  • Sie sollten sich die Bewerbung gründlich durchgelesen haben, um zu wissen, wen Sie sich einladen. Legen Sie sich nun Fragen zurecht, die Sie dem Eingeladenen stellen möchten. Nehmen Sie auch Bezug auf die Bewerbung. Falls in der Bewerbung noch nicht erwähnt, können Sie ihn beispielsweise fragen, ob der zukünftige Arbeitnehmer schon Erfahrungen im gesuchten Bereich gesammelt hat. Haben Sie sich passende Fragen ausgedacht, können Sie diese zu Papier bringen, um sie nicht wieder zu vergessen.
  • Der Tag des Bewerbungsgesprächs steht bevor. Wenn Sie sonst keine spezielle Arbeitskleidung tragen, sollten Sie sich zumindest zu diesem Anlass angemessen kleiden.

So führen Sie das Gespräch als Arbeitgeber

  • Der Bewerber betritt den Raum - Sie sollten ihn ein Getränk anbieten, aber nicht aufzwingen, wenn dieser ablehnt. Bitten Sie ihn nun, sich zu setzen.
  • Sie als Arbeitgeber sollten das Gespräch beginnen und die Bewerbungsmappe sollten Sie neben sich liegen haben. Fangen Sie nicht sofort mit Ihren notierten Fragen an. Ihr Gesprächspartner ist sowieso schon nervös - fragen Sie ihn, ob er gut durch den Verkehr gekommen ist, wie es ihm geht und so weiter - allgemeine Fragen. Dieser Small Talk dient zur Auflockerung. Vermeiden Sie es, den Bewerber im Gespräch permanent anzusehen, so können Sie ihm die Unruhe vielleicht ein wenig nehmen. Nur zu leicht wird dieses Verhalten als "bohrend" wahrgenommen.
  • Sie sollten stets freundlich bleiben. Auch, wenn der Bewerber mal eine Frage nicht sofort beantwortet - dies ist meist kein Zeichen von Unwissenheit oder fehlendem Interesse - es ist einfach die bestehende Anspannung.
  • Sie sollten das Bewerbungsgespräch nicht länger als zwanzig Minuten durchführen, außer Sie möchten dem späteren Arbeiter noch ein wenig das Unternehmen vorstellen.

Sie haben nun erfahren, dass nicht nur der Bewerber einige Dinge zu beachten hat, sondern auch Sie als Arbeitgeber das Bewerbungsgespräch nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten. Eine gründliche Vorbereitung garantiert einen reibungslosen Ablauf und einen positiven bleibenden Eindruck beim zukünftigen Arbeitnehmer.

Teilen: