Alle Kategorien
Suche

Ein Berichtsheft sinnvoll gliedern - so geht's

Das Berichtsheft ist ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Ausbildung, da es einen guten Überblick über die erlernten Tätigkeiten gibt und außerdem Voraussetzung für die Zulassung zu Prüfung ist. Ein sinnvoll gegliederter Aufbau macht es darüber hinaus zu einem praktischen „Nachschlagewerk“.

Ihr Berichtsheft können Sie durch Abbildungen ergänzen.
Ihr Berichtsheft können Sie durch Abbildungen ergänzen.

Gliederung des Berichtsheftes – Wesentliche Unterteilungen

Es ist sinnvoll, Ihr Berichtsheft folgendermaßen zu gliedern und dadurch eine durchgehend übersichtliche Gliederung zu erreichen:

  • In den Kopf des Berichtsheftes gehören folgende Angaben: Die laufende Nummer des jeweiligen Berichtes; die korrekte Bezeichnung des Berufes, den Sie erlernen; der Name Ihres Ausbildungsbetriebes; der Zeitraum, über den sich der betreffende Bericht erstreckt und schließlich das jeweilige Ausbildungsjahr.
  • Dann folgen die Inhalte, die Ihre Ausbildung im Betrieb betreffen. Als Überschrift für diesen Abschnitt ist beispielsweise „Betriebliche Unterweisung“ denkbar. Schreiben Sie sachlich, kurz und beschreiben Sie die korrekte zeitliche Abfolge des Erlernten.
  • Außerdem wird Ihr Bericht jede Woche durch die Schilderung der Lerninhalte des Berufsschulunterrichts vervollständigt. Hier können Sie weitere Unterteilungen vornehmen, indem Sie kurz auf die Hauptfächer eingehen.

Weitere Hinweise zu Aufbau und Inhalt Ihres Berichtshefts

  • Ihr Berichtsheft weist eine vorgegebene Gliederung auf, die bspw. auch Felder für Ihre und die Unterschrift des Ausbilders beinhalten.
  • Sie werden sehen, dass der vorgesehene Platz oft nur für Schilderungen in Stichworten ausreicht. Wenn ein Vorgang jedoch einen ausführlichen Bericht erfordert, ist es sinnvoll, ein zusätzliches Blatt einzufügen.
  • Es ist außerdem möglich - und für Sie, die Ausbilder und Prüfer aufschlussreich -,  wenn Sie ab und an Grafiken, Listen, Fotos etc. in das Heft einkleben, um Inhalte ergänzend zu erläutern.
  • Ein Berichtsheft, das lückenlos geführt wurde, ist für Sie übrigens auch eine nützliche Hilfe, falls Zweifel an einer ordnungsgemäß ablaufenden Ausbildung aufkommen. Nur so können Sie anhand Ihrer Aufzeichnungen belegen, wo Defizite bestehen und was Sie geleistet haben.
Teilen: