Alle Kategorien
Suche

Ein Arbeitsbescheinigung schreiben - darauf sollten Sie achten

Wenn Sie in einem Betrieb in der Personalabteilung beschäftigt sind, müssen Sie natürlich alle Arbeitnehmerbereiche bearbeiten. Wenn zum Beispiel ein Arbeitnehmer kündigt oder gekündigt wird, müssen Sie ihm eine Arbeitsbescheinigung schreiben.

Bei Kündigung ist eine Arbeitsbescheinigung notwendig.
Bei Kündigung ist eine Arbeitsbescheinigung notwendig.

Der Arbeitnehmer benötigt diese zur Vorlage bei seiner zuständigen Agentur für Arbeit. Wenn jedoch jemand eine Arbeitsbescheinigung schreiben muss, kommt es öfters vor, dass diese dann falsch geschrieben wurde. Deshalb sollten Sie genau darauf achten, dass eine solche Bescheinigung korrekt ausgefüllt wird.

Eine Arbeitsbescheinigung schreiben - für den Arbeitnehmer wichtig

  • Wenn ein Arbeitnehmer sich bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend meldet, erhält er einen Antrag auf Arbeitslosengeld und eine Arbeitsbescheinigung, die er von seinem Arbeitgeber ausfüllen lassen muss.
  • In dieser Arbeitsbescheinigung wird zum Beispiel ausgewiesen, wo, wie viele Stunden und zu welchem Lohn der Arbeitnehmer beschäftigt war. Dies ist wichtig für die Berechnung des Arbeitslosengeldes. Deshalb müssen Sie diese Angaben genau machen, wenn Sie diese Arbeitsbescheinigung schreiben.

Arbeitsbescheinigung korrekt schreiben 

  1. Zuerst müssen Sie die persönlichen Daten des Arbeitnehmers eintragen, gefolgt von den Angaben zum Beschäftigungsverhältnis. Das bedeutet die Angaben, als was der Arbeitnehmer in den letzten 5 Jahren beschäftigt war und ob es eine Lohnzahlungspause  aus welchem Grund auch immer gab.
  2. Als Nächstes folgen die Angaben zur Kündigung, Angaben zum Arbeitsvertrag sowie die Angabe der wöchentlichen Arbeitszeit.
  3. Es folgen nun die genauen Angaben zum Arbeitsentgelt sowie die Angabe, ob sich aus dieser Kündigung zusätzliche Zahlungen wie zum Beispiel eine Abfindung ergeben.
  4. Zum Abschluss, wenn Sie diese Arbeitsbescheinigung schreiben, müssen noch die genauen Einzelheiten zur Art der Kündigung ausgefüllt werden.
Teilen: