Alle Kategorien
Suche

Ein Anti-Schuppen-Shampoo selber machen - so geht's

Ein gut wirksames Anti-Schuppen-Shampoo ist recht teuer und mit vielen Chemikalien versetzt. Sie können Ihr Anti-Schuppen-Shampoo aber preiswerter und ohne belastende Chemikalien selber machen.

Anti-Schuppen-Shampoo einfach selber machen.
Anti-Schuppen-Shampoo einfach selber machen.

Was Sie benötigen:

  • Messlöffel der 2,5 Milliliter fasst
  • 100 Milliliter destilliertes Wasser
  • 80 Gramm Zetesol 856 T
  • 2 Esslöffel Meersalz
  • 1/2 Meßlöffel Haarguar
  • 6 Tropfen natürliches Rosenöl oder ein anderes Fruchtöl
  • 10 Tropfen Teebaumöl
  • Kleiner Topf für ein Wasserbad
  • 2 Tropfen Lorbeeröl
  • 1 Messlöffel Birkenextrakt
  • 1 Messlöffel Brennnesselextrakt
  • 1 Messlöffel Urea (Harnstoff)
  • 1 Marmeladenglas oder ein Becherglas
  • 1 Milchaufschäumer

Kosmetika, besonders Anti-Schuppen-Shampoo selber machen, macht Spaß, spart Geld und schont die Umwelt.

Anti-Schuppen-Shampoo selber machen

  1. Geben Sie das destillierte Wasser in das Marmeladenglas oder das Becherglas.
  2. Stellen Sie den Milchaufschäumer in das Wasser und schalten Sie den Milchaufschäumer ein.
  3. Lassen Sie nun das Haarguar in das Wasser einrieseln und achten Sie darauf, dass der Milchaufschäumer alles gut unterrührt, damit keine Klümpchen entstehen.
  4. Mischen Sie nun mit dem Milchaufschäumer das Zetesol unter.
  5. Nun mischen Sie das Meersalz unter und erwärmen das Marmeladenglas oder Becherglas so lange im Wasserbad, bis sich das Meersalz völlig aufgelöst hat.
  6. Rühren Sie nun das Rosenöl oder das Fruchtöl, für das Sie sich entschieden haben, unter Ihr selber gemachtes Anti-Schuppen-Shampoo.
  7. Nun fehlen Ihrem Anti-Schuppen-Shampoo noch die Wirkstoffe, die Ihr selber gemachtes Shampoo zu einem Anti-Schuppen-Shampoo machen. Rühren Sie das Lorbeeröl, das Teebaumöl und den Harnstoff (Urea) unter die Basis für das Shampoo.

Shampoo gegen Schuppen mit anderen Wirkstoffen

  • Wenn Sie eine empfindliche Kopfhaut haben, dann ist es ratsam, wenn Sie auf das Zetesol verzichten. Wählen Sie statt dessen den Wirkstoff Tensidmischung. Der Wirkstoff Tensidmischung ist sehr viel milder und greift die Kopfhaut nicht an. Wenn Sie sich für diesen Wirkstoff für Ihr Anti-Schuppen-Shampoo entscheiden, dann benötigen Sie für das Rezept für Ihr selber gemachtes Shampoo kein Meersalz. Sie können das Meersalz ersatzlos aus dem Rezept für das Shampoo gegen Schuppen streichen.
  • Wenn Sie das Anti-Schuppen-Shampoo nicht regelmäßig benutzen, dann ist es sinnvoll, wenn Sie Ihrem Shampoo gegen Schuppen ein natürliches Konservierungsmittel zusetzen. Wählen Sie dazu den Wirkstoff Paraben K. Ein Tropfen je 100 Milliliter macht Ihr Anti-Schuppen-Shampoo für drei Monate haltbar. Wenn Sie die Menge verdoppeln, dann ist Ihr Shampoo gegen Schuppen ein halbes Jahr haltbar.

Wenn Sie zusätzlich zu dem Anti-Schuppen-Shampoo ein Haarwasser mit Brennnesselextrakt und Birkenextrakt verwenden, dann werden Sie Ihre Schuppen sehr schnell wieder los.

Teilen: