Was Sie benötigen:
  • Internetzugang

In der Regel bekommen Sie eine eigene email-Adresse von Ihrem Internetanbieter. Falls Sie aber irgendwann einmal den Anbieter wechseln, ist auch die email-Adresse nicht mehr verfügbar. Deshalb ist es ratsam, sich noch eine alternative email-Adresse zu erstellen, die unabhängig vom Provider genutzt werden kann. Bei diversen Anbietern bekommen Sie Ihre eigene email-Adresse sogar kostenlos.

So erstellen Sie sich eine kostenlose E-Mail-Adresse

  • Die bekanntesten und verbreitetsten Anbieter von kostenlosen email-Adressen sind Web.de und GMX.de. Es gibt natürlich auch noch diverse andere Anbieter.
  • Sie besuchen einfach die Internetseite des Anbieters und klicken dort auf Freemail. Dann erscheint ein Formular, in dem Sie Ihre Daten eingeben müssen. Auf jeden Fall müssen Sie dort Ihre korrekte Anschrift angeben.
  • Dann können Sie sich dort Ihre eigene Wunschadresse erstellen. Die Endung des Anbieters ist natürlich schon vorgegeben. Wenn Sie sich beispielsweise bei web.de registrieren, lautet die Endung immer @web.de. Den Teil vor der Endung können Sie frei wählen, sofern Ihr Wunschname noch nicht vergeben ist.
  • Im nächsten Schritt müssen Sie dann noch ein Passwort festlegen. Bei den meisten Anbietern müssen Sie auch noch eine Frage definieren, die Ihnen gestellt wird, falls Sie das Passwort vergessen haben.
  • Damit ist das Erstellen Ihrer eigenen email-Adresse schon abgeschlossen. Sie können sich dann sofort auf der Seite des Anbieters mit Ihrer eigenen email-Adresse und dem dazu gehörigen Passwort in Ihr email-Postfach einloggen.