Alle Kategorien
Suche

Eifersüchtig auf Kind des Freundes - so überwinden Sie Ihre schlechten Gefühle

Heute gibt es viele unterschiedliche Arten von Patchwork-Familien. Das ist an sich gut so, dadurch entstehen neue Freiheiten, neue Möglichkeiten für Glück. Doch natürlich kann es auch zu Spannungen kommen. Etwa, wenn Sie auf das Kind des Freundes eifersüchtig sind. So gehen Sie mit Ihren Gefühlen um.

Eifersüchtig? Teilen Sie Ihren Kummer.
Eifersüchtig? Teilen Sie Ihren Kummer.

Ratschläge, mit dem Kind des Freundes klarzukommen

  • Sie sind eifersüchtig auf das Kind des Freundes? Zuerst einmal ist es wichtig, dass Sie gemeinsam überlegen, wie Sie den Umgang mit dem Kind gestalten wollen. Natürlich wird sich Manches von allein ergeben. Aber dennoch ist es wichtig, die eigenen Vorstellungen dazu zu entwickeln. Und miteinander weiter zu entwickeln.
  • Wo wohnt das Kind? Wohnt es beim Freund, sollten Sie die Grenzen Ihrer Intimsphäre mit Ihrem Freund klären, etwa wann das Kind ins Schlafzimmer darf.
  • Wie stellen Sie sich das ideale Leben mit Ihrem Partner vor, wenn das Kind da ist? Welche Unternehmungen oder Situationen sind Ihnen zu Zweit besonders wichtig? Darf die Schlafzimmertür zu sein? Wann?
  • Wie stellen Sie sich die Zeit mit dem Kind Ihres Freundes vor? Was könnte, Ihrem Wunsch nach, Ihre Rolle dabei sein? Wie viel Zeit braucht er alleine mit dem Kind?
  • Dabei müssen Sie mit einbeziehen, dass das Kind für Ihren Freund die höchste Wichtigkeit haben muss. Für dieses Kind ist er, egal ob er noch erziehungsberechtigt ist oder nicht, verantwortlich. Sie stehen nur in der zweiten Reihe – aber immerhin in der zweiten.
  • Akzeptieren Sie das Kind als wichtigen, nicht verhandelbaren Bestandteil des Lebens Ihres Freundes. Das allein schon hilft oft, schlechte Gefühle zu verhindern. Ihr Freund liebt Sie deshalb nicht weniger. Wenn er sein Kind liebt, nimmt er Ihnen dadurch nichts weg. Die Liebe zu seinem Kind und zu Ihnen sind zwei völlig unterschiedliche Qualitäten.
  • Auch wenn Sie mit Ihrem Freund glücklich sind: Achten Sie darauf, ein eigenes Leben, eigene Ziele zu behalten. Das hilft Ihnen, auch die Zeiten zu genießen und zu nutzen, in denen Ihr Partner sich mit seinem Kind beschäftigt.
  • Wenn das Gefühl, eifersüchtig auf das Kind des Freundes zu sein, weiter an Ihnen nagt, fragen Sie sich: Haben Sie einen Kinderwunsch? Wenn Sie selbst einen Kinderwunsch haben, müssen Sie diesen Wunsch besonders sorgfältig und ruhig mit dem Partner verhandeln. Denn Ihr gemeinsames Kind wird nie die Beziehung zu dem Kind des Partners ersetzen, und Ihre Eifersucht sicher nicht geringer werden.
Teilen: