Alle Kategorien
Suche

Eier waschen vor der Verarbeitung - darauf sollten Sie achten

Wenn Sie Eier waschen wollen, bevor Sie die Hühnerprodukte verwenden, dann schaffen Sie sich ein kleines Stück Sicherheit in häuslichen Hygienefragen. Wenn Sie Eier abwaschen, dann entfernen Sie auch unerwünschte Keime.

Manchmal werden Eier abgewaschen.
Manchmal werden Eier abgewaschen. © wunder1 / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • klares Wasser
  • Küchenpapier

Wenn Sie Eier abwaschen, bevor Sie die Hühnerprodukte für kalte Eierspeisen verwenden, dann können Sie, speziell im Hochsommer, eventuelle Keimbelastungen verringern.

Darum sollten Sie Eier abwaschen

  • Wenn Sie die Eier, die Sie frisch gekauft haben, nicht im Kühlschrank lagern, dann ist es für Sie eventuell hilfreich, wenn Sie die Eier vor der weiteren Verarbeitung abwaschen.
  • Wenn Sie die Eier im Kühlschrank lagern, dann ist es nur in sehr seltenen Fällen notwendig, die Hühnerprodukte zu waschen. In den seltenen Fällen, in denen Kotreste, Federn oder andere Verschmutzungen an den Eierschalen kleben, ist es hygienischer, die Eier vor der Verarbeitung unter etwas fließendem, kalten Wasser zu säubern und anschließend mit etwas Küchenpapier trocken zu tupfen.
  • Auch im Hochsommer kann es für Sie von Vorteil sein, wenn Sie die Eier vor der Zubereitung erst mit klarem Wasser abwaschen.
  • Wenn Hühnereier mit Salmonellen kontaminiert sind, dann dringen die Keime immer von außen in die Eier ein. Nun ist es aber auch grundverkehrt, die Hühnereier schon gleich nach dem Kauf zu waschen. Das könnte dann eher dazu führen, dass Ihre Eier stärker keimbelastet werden.
  • Eier haben rund um die Außenschale eine keimtötende Schutzschicht, die so lange wirksam ist, wie das Kükenwachstum dauert. Nach 21 Tagen Lagerzeit ist der Schutzfilm gegen Salmonellen und ähnliche Keime nicht mehr aktiv. Werden die Eier nass, wird die Schutzschicht abgewaschen.

Für diese Zubereitungen sind gewaschene Eier empfehlenswert

  • Alle Speisen, die mit rohen Eiern zubereitet werden, und nicht durchgegart serviert werden. Dazu gehören Rühreier, Setzeier, pikante Mousse und süße Mousse.
  • Auch Ihr Frühstücksei können Sie unbesorgt vor dem Kochen abwaschen. In dem Fall sollten Sie sogar abwaschen, wenn Sie die Eier in einem Eierkocher zubereiten.
  • Für alle Zubereitungsarten sollten Sie darauf verzichten, die Reste, die nach dem Öffnen der Eier noch an der Eihaut kleben, mit den Fingern, oder mit einem Werkzeug zu lösen. Da Salmonellen von außen nach innen gelangen, sind die an der Hautschicht klebenden Eiteile als Erstes kontaminiert.

Wenn Sie Eier so behandeln und waschen, dann gehen Sie verantwortungsvoll und hygienebewusst mit Lebensmitteln um, und schützen Ihre Familie.

Teilen: