Alle Kategorien
Suche

Eier verquirlen - so gelingt's

Eier verquirlen - so gelingt's1:45
Video von Lars Schmidt1:45

Für viele Gerichte ist es notwendig, vorher die Zutaten, wie zum Beispiel Eier, zu verquirlen. Doch was bedeutet "verquirlen" und wie macht man es richtig?

Was Sie benötigen:

  • Gabel
  • Handmixer

Schlägt man ein Ei auf, sind Eiweiß und Eidotter normalerweise getrennt. Bei vielen Rezepten soll man die Eier jedoch verquirlen. Wer diesen Begriff noch nie gehört hat, der kann damit meist nichts anfangen.

Bild 0

So verquirlen Sie Eier

  • "Verquirlen" bedeutet nichts anderes als verrühren beziehungsweise umrühren. Das Verquirlen von Eiern bedeutet also, dass Sie das Eigelb mit dem Eiweiß verrühren sollen, sodass eine homogene Masse daraus entsteht.
  • Früher tat man dies mit einem sogenannten Quirl, daher kommt auch der Begriff "verquirlen". Dieser bestand meist aus Holz.
  • Heutzutage haben Küchengeräte wie zum Beispiel der Handmixer oder Stabmixer den Holzquirl jedoch verdrängt und ihn fast aus dem Allgemeinwissen verdrängt.
  • Falls weder Handmixer beziehungsweise Stabmixer zur Verfügung stehen, können Sie als Alternative auch ganz einfach eine Gabel zum Verquirlen von Eiern oder anderen Zutaten benutzen.
  • Halten Sie das Gefäß, in das Sie die Eier aufgeschlagen haben, leicht schräg und schlagen Sie mit der Gabel solange in die Masse, bis diese homogen wird. Alternativ nehmen Sie einen Schneebesen, mit dem Sie kräftig schlagend die Eimasse verquirlen. Wichtig ist, dass sich am Ende das Eigelb und das Eiweiß zu einer homogenen Masse verbinden.
Bild 3

Bei diesen Rezepten müssen Sie die Zutaten verrühren

  • Für das Panieren von zum Beispiel Schnitzel müssen Sie die Eier verquirlen. Auch zum Zubereiten eines Armen Ritters brauchen Sie diese Technik.
  • Das bekannteste und wahrscheinlich einfachste Koch-Rezept bei denen man die Eier vorher verquirlen muss ist Rührei oder Omelett. Hierfür gibt es die vielfältigesten und verschiedensten Rezepte, ob ganz schlicht mit Käse und Schinken, oder mexikanisch mit Gemüse und Kartoffeln.
  • Man verquirlt jedoch nicht nur Eier, auch andere Zutaten müssen verquirlt werden, damit sie den vollen Geschmack entfalten, wie zum Beispiel bei einer Crème Brûlée.
Bild 5
Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos