Alle Kategorien
Suche

Eier kochen zu Ostern - so zerplatzen die Eier nicht

Eier kochen zu Ostern - so zerplatzen die Eier nicht1:44
Video von Liane Spindler1:44

Zu den Vorbereitungen für Ostern gehört auch das Kochen von Eiern. Damit Ihnen die zukünftigen Ostereier beim Kochen nicht platzen, sorgen Sie mit einem kleinen Loch, das in die Luftkammer gepiekst wird, vor. Ein kräftiger Schuss Essig im Kochwasser ist eine gute Vorbereitung zum Färben der Eier. So erhalten Sie schnell schöne Ostereier für das Nest und den Ostertisch!

Was Sie benötigen:

  • Eierkocher
  • Eierstecher
Bild 0

Warum Eier beim Kochen platzen

  • Ein Ei ist für das Wachstum von Küken ausgestattet. Im Ei enthalten ist daher neben Eiweiß und Dotter eine Luftblase - je älter das Ei, desto größer die Blase. Wird Luft erwärmt, dehnt sich diese aus und bringt, eingeschlossen von der kalkhaltigen Eierschale, selbige zum Platzen, da die Luft nicht entweichen kann.
  • Nehmen Sie daher jedes einzelne Ei zur Hand und stechen Sie an der rundlichen Seite des Eis mit einer sterilen Stopfnadel oder einem Eierstecher ein kleines Loch in die Kalkschale. Durch dieses Loch kann die im Ei enthaltene, sich erwärmende Luft entweichen. Wenn genügend Luft entweichen kann, wird auch Ihr Osterei nicht platzen.

Ostern ohne lästiges Eierplatzen - Vorbereitungen

Das richtige Eierkochen für Ostern will gelernt sein. Doch ganz so schwierig, wie sich das manche vorstellen, ist es eigentlich gar nicht.

  1. Legen Sie die Eier bereit und wählen Sie eine Kochweise: Der Eierkocher ist die einfachste Wahl, doch auch die langwierigste, wenn man wie zu Ostern viele Eier kochen möchte. Alternativ eignet sich ein normaler Topf, in welchem Sie eine ausreichende Menge an Wasser auf dem Herd zum Kochen bringen.
  2. Geben Sie dem Kochwasser einen kräftigen Schuss Essig bei. Hierdurch wird die Kalkschale minimal angegriffen und bietet den später folgenden Eierfarben eine rauere Oberfläche. Der Effekt der angerauten Oberfläche lässt die späteren Farben beim Färben und Bemalen besser haften.
  3. Stechen Sie die Eier wie oben beschrieben an.
Bild 4

Zu Ostern Eier kochen und bunt anmalen

Das eigentliche Eierkochen und anschließende Färben ist einfach.

    • Im kochenden Wasser lassen Sie die zukünftigen Ostereier bis zur gewünschten Garung ziehen. Weiche Eier benötigen vier Minuten, harte Eier fünf bis sieben Minuten. Sollen die Eier einige Tage halten, ist das hartgekochte Ei vorzuziehen. Für den Eierkocher finden Sie die richtigen Wassermengen und Kochzeiten in der Anleitung.
    • Da die meisten Ostereierfarben heute mit kaltem Wasser färben, sollten die Eier bereits vor dem Färben gekocht werden. Beachten Sie alle normalen Eierkochregeln, erhalten Sie im Handumdrehen genügend intakte Eier, die Sie zusammen mit Ihren Kindern anschließend färben und dekorieren können.

    Die Ostereier sind der erste Hingucker auf dem schön gedeckten Ostertisch und stimmen richtig schön auf Ostern ein.

    Bild 7
    Bild 7
    Bild 7

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos