Alle Kategorien
Suche

Eier hart kochen - so geht's

Eier hart kochen - so geht's 1:32
Video von Bianca Koring1:32

Eier hart kochen ist das Erste, womit sich eine deutsche Hausfrau oder ein Hausmann morgens nach dem Aufstehen beschäftigt. Ein Frühstücksei gehört halt einfach auf den Tisch. Ob weich, wachsweich oder hart gekocht, es ist Bestandteil eines deutschen Frühstücks. Hart gekochte Eier werden aber auch vielfach für Salate verwendet.

Was Sie benötigen:

  • Eier
  • Eierstecker oder Nadel
  • Topf oder Eierkocher
  • Wasser
  • Salz oder Essig
  • Ofen

So werden Eier hart

Ein alter Witz sagt: „Warum soll man Eier hart kochen, die sind es doch schon!“ Das stimmt nur so weit, dass die Schale hart ist, aber nicht der Inhalt, und den wollen Sie hart kochen.

  • Eier sollten frisch sein, wenn Sie sie kochen. Sie sehen auf dem Ei einen Stempel. Hier ist der Legetag vermerkt. Ist der Stempel verwischt, legen Sie das Ei in kaltes Wasser, geht es unter, ist es frisch. Nur ein luftgefülltes Ei steigt nach oben, ältere Eier stehen mit der Spitze nach oben im Wasser, da sich eine Luftblase gebildet hat und sehr alte Eier schwimmen waagerecht im Wasser.
  • Um frische Eier hart zu kochen, benötigen diese eine Kochzeit von 8 bis 10 Minuten. Die Kochzeit ändert sich, je nachdem in welcher Höhe Sie sich befinden. Auf Meeresniveau benötigen Sie nur ungefähr 6 Minuten, auf der Zugspitze werden Sie es kaum schaffen, ein Ei im Topf zu kochen, zumindest nicht, ohne dass es sich verfärbt.

Möglichkeiten, um Frühstückseier zu kochen

Die älteste Möglichkeit, Eier hart zu kochen, ist, Sie in einem Topf zu kochen.

  • Stechen Sie in die Eier am stumpfen Ende mit einer Nadel oder einem Eierstecher ein Loch, damit die Schale durch den Druckanstieg im Ei nicht platzt. Mit Salz oder Essig im Wasser verhindern Sie, dass das Ei im Falle, dass es doch platzt, aus der Schale austritt.
  • Legen Sie die Eier vorsichtig mit einem Löffel in das kochende Wasser, holen Sie sie nach Ablauf der Zeit heraus und schrecken Sie sie unter fließendem kalten Wasser ab.
  • Die neueste Möglichkeit wäre, dass Sie die Eier in einen Eierkocher stellen, Wasser nach Vorschrift hinzufügen, auf hart kochen stellen, Deckel drauf und kochen. Vergessen Sie bitte nicht, ein Loch in die Schale zu stechen. Nach Ablauf der Kochzeit stellt sich der Eierkocher selbst ab. Mit dieser Methode klappt es auch auf der Zugspitze. Auch hier müssen Sie die hart gekochten Eier abschrecken, sonst lassen sich diese nicht aus der Schale pellen.

Stellen Sie jetzt die hart gekochten Eier in Eierbecher und lassen Sie sie sich schmecken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos