Alle Kategorien
Suche

Eichenholzbohlen - Hinweise

Falls Sie auf der Suche nach Eichenholzbohlen sind, müssen Sie mit recht hohen Preisen rechnen. Dafür erhalten Sie aber auch eine gute Qualität. Dieses Holz kann bei richtiger Pflege mehrere Hundert Jahre halten.

Eichenbohlen sind sehr schwer
Eichenbohlen sind sehr schwer

Eichenholzbohlen bekommen Sie nicht in jedem Baumarkt, sondern in der Regel nur bei Holzhändlern. Die Preise dafür sind sehr viel höher als die Preise für Bohlen aus Nadelhölzern. Das hat aber auch seinen Grund.

Das sollten Sie über Eichenholzbohlen wissen

Eine Eiche muss etwa 100 Jahre alt sein, bevor sie gefällt wird. Die Stämme werden dann mit Lkw zum Sägewerk transportiert. Aus den besten Stämmen, in denen sich keine Astlöcher befinden, werden dann Eichenholzbohlen gesägt.

  • Sie können diese Bohlen in verschiedenen Größen bekommen. Es gibt sie in verschiedenen Längen, Breiten und Dicken. In einigen Sägewerken können Sie sich auch Bohlen aus Eichenholz auf ein gewünschtes Maß zuschneiden lassen.
  • Nach dem Schnitt müssen sie aber mehrere Jahre getrocknet werden. Der Trocknungsvorgang muss langsam und gleichmäßig verlaufen. Sonst kann es zur Bildung von Rissen im Holz führen. Bauholz, das Risse aufweist, ist nicht mehr verwertbar. Es kann bestenfalls noch als Brennholz genutzt werden.
  • Beim Kauf müssen Sie mit Preisen von bis zu 1000 Euro pro Kubikmeter rechnen. Das heißt, für eine Bohle von 4 m Länge, 20 cm Breite und 6 cm Dicke können Sie mit einem Preis von etwa 50 Euro rechnen.

So verarbeiten Sie Bohlen aus Eichenholz

  • Bei der Verarbeitung von Eichenholzbohlen werden Sie merken, dass diese sehr viel härter sind als Bohlen aus Nadelholz. Beispielsweise benötigen Sie zum Sägen eine leistungsstarke Säge mit einem scharfen Sägeblatt.
  • Falls Sie in dieses Material Schrauben eindrehen möchten, wird dies nicht ohne Vorbohren möglich sein. Sie sollten auch einen Tropfen Öl auf jede Schraube geben. Sonst werden Sie hinterher große Schwierigkeiten haben, die Schrauben bei Bedarf wieder zu lösen.
  • Wenn Sie das Holz im Außenbereich nutzen, müssen Sie ein geeignetes Holzschutzmittel auftragen. Das Holz der Eichen ist zwar sehr lange haltbar, aber durch Pilzbefall kann es auch geschädigt werden.

Falls Sie die Eichenholzbohlen richtig verarbeiten und mit regelmäßigen Anstrichen vor Pilzbefall schützen, werden Sie lange Freude daran haben.

Teilen: