Was Sie benötigen:
  • Eierkocher
  • Eier
  • Wasser

Sie können Ihr Ei hart oder weich kochen. Beides schmeckt zum Frühstück hervorragend. Würzen Sie Ihr Ei mit etwas Salz und essen es noch, solange es heiß ist. Ein kaltes Ei schmeckt nicht so lecker wie ein warmes Ei.

So kochen Sie ein Ei hart

  1. Ein Frühstücksei ist zum Frühstück sehr lecker und Sie sollten darauf achten, es so zuzubereiten, dass es Ihnen schmeckt. Manche essen ihr Ei gerne hart, sodass das Eigelb ganz durchgekocht und hart ist. Ein Ei zu kochen, ist kinderleicht.  Sie können die Kochzeit nach der Temperatur des Eis ausrichten. Ein Ei aus dem Kühlschrank sollte ca. eine Minute länger kochen als ein Ei, das bei Raumtemperatur gelagert worden ist.
  2. Legen Sie so viele Eier in den Wasserkocher, wie Sie frühstücken wollen.
  3. Stellen Sie nun entweder 7 Minuten ein oder fügen so viel Wasser hinzu, dass die Eier 7 Minuten kochen. Der Eierkocher wird pfeifen oder aufblinken, wenn die Eier fertig gekocht sind.
  4. Nun nehmen Sie das harte Ei aus dem Eierkocher und können es essen. Sie sollten nicht zu lange warten, sonst kühlt es ab. Das Ei sollten Sie nach dem Kochen köpfen oder die Schale mit einem Löffel durch leichtes Klopfen lösen. Würzen Sie Ihr Ei mit etwas Salz.

Zubereitungsalternativen für ein Ei

  • Ein Ei muss nicht hart kochen. Sie können es auch weich kochen. Ein hartes Ei ist nicht jedermanns Sache. Dann sollten Sie es allerdings maximal 5 Minuten im Eierkocher lassen.
  • Sie können als Alternative zum Frühstücksei auch eine Omelette, ein Rührei oder Spiegelei braten. Dies geht auch in wenigen Minuten und schmeckt mit Speck sehr deftig und lecker. Würzen Sie das Ei mit Salz und Pfeffer und servieren es noch, solange es warm ist.

Lassen Sie sich Ihr Ei schmecken.