Alle Kategorien
Suche

Ehekrise - so finden Sie wieder zueinander

Jedes Jahr wird Deutschland mit der Tatsache konfrontiert, dass die Zahl der Ehescheidungen zugenommen hat. Tatsache ist, dass Krisen zu einer Ehe dazugehören. Dabei hatte alles so wunderbar angefangen. Nun ja, es wird in der Ehe Meinungsverschiedenheiten geben, die hat man sich zugestanden. Aber diese Meinungsverschiedenheiten sind plötzlich unüberbrückbar. Man kann die Augen vor der Realität nicht mehr verschließen. Die Fronten sind verhärtet man befindet sich in einer handfesten Ehekrise.

Ein Weg eine Ehekrise zu überwinden sind Versönungstage.
Ein Weg eine Ehekrise zu überwinden sind Versönungstage.

Was Sie benötigen:

  • Die Bereitschaft dem Partner zu vergeben
  • Kreativität
  • Kämpfermentalität

Analysieren Sie Ihre Ehekrise

  • Der erste Schritt aus der Ehekrise ist es, Ruhe zu bewahren und die Ehekrise zu analysieren. Was hat die Krise ausgelöst? Das ist eine der Fragen, die nun gestellt werden muss. Passen Sie aber auf, dass sich die Analyse nicht in das Unendliche zieht. Am besten Sie stecken einen zeitlichen Rahmen ab. Wenn es Ihnen innerhalb dieses Rahmens nicht gelungen ist, die Krise zu analysieren, sollten Sie sich Hilfe von außen holen.
  • Diese Hilfe könnte ein befreundetes Ehepaar sein, welches als Mediator fungiert. Eltern, Schwiegereltern und die beste Freundin der Frau bzw. der beste Freund des Mannes sind aber als Mediatoren ungeeignet, weil der andere Partner dann Parteilichkeit vermutet. Dadurch wird die Ehekrise eher verschärft und die Fronten verhärten sich noch mehr. Idealerweise lässt sich ein Ehepaar von einem anderen Ehepaar beraten, welches schon länger verheiratet ist, also schon mehr als eine Ehekrise erfolgreich bewältigt hat.

Entscheiden Sie sich dafür, Ihre Krise zu überwinden

  • Ebenso wichtig wie die Entscheidung die Ehekrise zu überwinden, ist es sich dafür zu entscheiden, dem Partner zu vergeben. Der Begriff Vergebung wird oft falsch verstanden. Oft werden damit positive Gefühle verbunden. In Wirklichkeit handelt es sich aber um einen Prozess. Am Anfang dieses Prozesses sind die Gefühle verletzt. Der erste Schritt in diesem Prozess ist es, sich dafür zu entscheiden, dem Partner seinen Fehler, welcher die Ehekrise ausgelöst hat, zu vergeben. An den Gefühlen gegenüber dem Partner ändert sich vorerst nichts. Doch je mehr man in dem Prozess der Vergebung vorangeht, um so mehr fängt man an, dem Partner wieder zu vertrauen. Wie lange dieser Prozess dauert, hängt von dem Vorfall ab, welcher die Ehekrise ausgelöst hat. So dauert es z. B. länger einen Seitensprung zu vergeben als eine Enttäuschung über eine nicht eingehaltene Zusage zu überwinden. Wichtig ist, dass man dem Partner Zeit lässt, die Sache gründlich zu verarbeiten.
  • Eine weitere Möglichkeit eine Ehekrise zu überwinden, sind gemeinsame Ziele. Jeder Geschäftsmann hat Ziele, auf welche er hinarbeitet. Diese Ziele motivieren ihn, sich jeden Morgen neu auf den Weg in sein Büro zu machen. Ohne diese Ziele würde das Geschäft sehr bald von der Bildfläche verschwinden. Wenn er gefragt werden würde, warum er jeden Morgen in sein Geschäft fährt, würde er nicht sagen: „Nun ja, von irgendetwas muss man schließlich leben.“ Er würde antworten, dass er Ziele hat und etwas erreichen möchte.
  • Formulieren Sie also gemeinsame Ziele für Ihre Ehe. Am besten notieren Sie diese auf einen Zettel. Idealerweise notieren Sie auch den Weg, wie Sie diese Ziele erreichen wollen. Seien Sie bezüglich der Ziele für Ihre Ehe visionär. Sie werden sehr schnell merken, wie gemeinsame Ziele Ihrer Ehe neues Leben einhauchen und helfen, eine Ehekrise zu überwinden. 

Die Ehekrise durch Verwöhnungstage überwinden

  • Wann haben Sie Ihren Partner das letzte mal  verwöhnt? Interessanterweise hören viele Paare nämlich damit auf den Partner zu verwöhnen, sobald die Ehe „unter Dach und Fach“ ist. Das liegt daran, dass man sich oft angewöhnt hat, das nächste Projekt in Angriff zu nehmen, sobald man das vorige erfolgreich abgeschlossen hat. Besonders Personen, die sich nur über Leistung und Erfolg definieren, neigen dazu. Fangen Sie also an, Verwöhnungstage ins Leben zu rufen. Auch solche Tage helfen eine Ehekrise zu überwinden, weil man sich mit dem Partner und seinen Bedürfnissen auseinandersetzt.
  • Setzen Sie gemeinsam einen Tag fest, an dem Sie Ihren Partner verwöhnen. Holen Sie Iihren Mann zum Beispiel vom Büro ab, um gemeinsam in seinem Lieblingsrestaurant Essen zu gehen. Oder bleiben Sie zuhause und Sie kochen ihm sein Lieblingsessen. Besorgen Sie sich seinen Lieblingsfilm oder seine Lieblings- CD und sehen bzw. hören Sie sich diese gemeinsam an. Oder Sie kommen eine Stunde früher aus dem Büro nach Hause und überraschen Ihre Frau mit Ihren Lieblingsblumen. Oder Sie rufen Sie vom Büro an, einfach nur um Ihr zu sagen, dass Sie sie lieben. Natürlich können Sie Ihr auch einen Liebesbrief schreiben und diesen dann im Haus der Wohnung oder im Briefkasten hinterlegen. Vielleicht fällt Ihnen sogar auf, dass Sie dieses vor Ihrer Hochzeit regelmäßig gemacht haben, und fragen sich, warum Sie eigentlich damit aufgehört haben. Der Kreativität Ihren Partner an Ihrem Versöhnungstag zu überraschen, sind keine Grenzen gesetzt.
  • Ein weiterer Weg aus der Ehekrise ist das Lesen von Ehebüchern. Zu empfehlen wäre zum Beispiel das Buch „Partnerschaftsprobleme“ von Ludwig Schindler. (Die Idee mit den Verwöhnungstagen wurde übrigens aus eben diesem Buch übernommen.) Hierbei handelt es sich um ein echtes Arbeitsbuch für Ehepaare und nur wenn Sie an Ihrer Ehe arbeiten, werden Sie auch Krisen erfolgreich überwinden.                                                          
Teilen: