Alle Kategorien
Suche

Edelstahl-Kilopreis - so verkaufen Sie das Material richtig

Haben Sie Metallreste herumliegen und denken sich, daraus können Sie doch noch Geld machen, so haben Sie nicht ganz unrecht. Denn auch Edelstahl können Sie an den Mann bringen. Wie der aktuelle Kilopreis dafür ist und welche Eigenschaften Edelstahl besitzt, erfahren Sie im Folgenden.

Edelstahl findet man häufig in Küchen.
Edelstahl findet man häufig in Küchen.

Edelstahl zum Kilopreis verkaufen - so geht's

  • Leider erhalten Sie beim Verkauf von Edelstahl nicht ganz so viel, wie es vielleicht einmal wert war. So werden Sie beispielsweise für einen Edelstahlring, der einmal 50 € gekostet hat, auf dem Markt nur ein paar Cents oder gar weniger bekommen. 
  • Das liegt ganz einfach daran, dass Sie Edelstahl nicht in Gramm, sondern in Kilos (zu Kilopreisen) oder in Tonnen loswerden. Beim Schrotthändler wird nämlich eigentlich mit sogenannten Industrieabfällen gehandelt. Da kommen schon einige Tonnen an Metallschrott zusammen.
  • Edelstahl-Kilopreise sind auch von Region zu Region unterschiedlich. Große Abweichungen sind aber nicht vorhanden. So liegt in Aachen der aktuelle Kilopreis für Edelstahl (Stand 2012) bei etwa 1,30 €.
  • Wiegen Sie Ihren Edelstahl zu Hause vor, falls das möglich ist. Dann können Sie sich im Voraus auf den Preis einstellen. Achten Sie außerdem darauf, dass der Händler mit Ihnen zusammen den Stahl wiegt.
  • Bekommen Sie weder Kilo noch Tonnen zusammen, lohnt sich der Gang zum Großhändler nicht. Bei Schmuck können Sie es zuerst im Schmuckladen versuchen, viele kaufen auch gebrauchten Schmuck an. Aber auch hier werden Sie den Preis, den Sie einmal dafür ausgegeben haben, nicht erhalten.

Wissenswertes zu Edelstahl

  • Edelstahl hält niedrigen sowie auch hohen Temperaturen stand. Es hat es einen Schmelzpunkt von 1600 °C und ist demnach brandsicher.
  • Da Edelstahloberflächen einen hohen Bestand haben, also weder rissig werden noch spröde und außerdem glatt sind, haben Keime etc. keine Angriffsfläche. Aufgrund von diesen Eigenschaften kommt Edelstahl vor allem in Bereichen zum Einsatz, in denen Hygiene eine wichtige Rolle spielt, zum Beispiel in Krankenhäusern oder Großküchen.
  • Häufig hören Sie auch den Begriff „Edelstahl rostfrei", das liegt daran, dass er eben nicht rostet. Er ist wind- und wetterbeständig und wird daher auch zunehmend im Baugewerbe eingesetzt.
  • In Ihrem Zuhause finden Sie den Stahl meist in Form von Pfannen, Töpfen oder sogar Messern. Aber eben auch Schmuck wird aus Edelstahl gefertigt.
Teilen: