Alle Kategorien
Suche

Eckwanne selber einbauen - so geht's

Wer ein großzügiges Bad besitzt, kann mit einer Eckwanne einen dominanten Effekt setzen. Allerdings muss mit erhöhten Kosten für Wasser und Heizung gerechnet werden, eine Eckwanne ist meist deutlich voluminöser als eine Standartwanne.

Wasser muss sein, vergoldete Hähne nicht.
Wasser muss sein, vergoldete Hähne nicht.

Was Sie benötigen:

  • Isolierung
  • Fliesen
  • Schürze zur Wanne

Eine Eckwanne aufzustellen ist nicht so schwer

Vor dem Kauf sollten Sie sicherstellen, dass die Wasserinstallation und die Abwasserleitung so konzipiert sind, dass es beim Einbau der Eckwanne keine Probleme gibt.

  1. Die Einlaufarmatur kann bereits montiert sein. Achten Sie darauf, dass der Wasserstrahl nicht auf den Wannenrand trifft und möglichst auch nicht direkt auf den Boden der Wanne. Das ergibt beim Befüllen ein lautes Plätschern.
  2. Prüfen Sie, ob die Bodenfreiheit für den Einbau der Ablaufgarnitur groß genug ist. Auf einen Geruchverschluss kann nicht verzichtet werden. Auch muss eine Überlaufsicherung angeschlossen werden.
  3. Erkundigen Sie sich, ob für die ausgesuchte Wanne eine Isoliermatte angeboten wird. Ohne Isolierung des Wannenkörpers kühlt das Badewasser schnell aus, Sie müssen "nachheizen".
  4. Möchten Sie die Wanne erhöht oder vertieft einbauen, muss das natürlich bei der vorangegangenen Wasserinstallation berücksichtigt worden sein. Dann steht dem grundsätzlich nichts im Wege.
  5. Sie dürfen die Wanne von der Wand abrücken, wenn es der Wasserhahn zulässt. Sie muss aber mit ihrem Rand auf einer belastbaren Unterlage ruhen, die Sie dann erst errichten müssten.
  6. Tarieren Sie die Auflage sorgfältig mit der Wasserwaage aus. Ein geringes Gefälle zum Auslauf hin erleichtert die Reinigung ohne den Gebrauch zu stören. 
  7. Setzen Sie nun die Eckwanne auf die Unterlage und stellen Sie die Stützfüße so ein, dass die Wanne satt auf allen Unterstützungspunkten aufliegt. Steigen Sie auch einmal hinein, um festzustellen, ob etwas kippelt.
  8. Jetzt wird die Ablaufgarnitur montiert. Danach lassen Sie einige cm Wasser ein, um festzustellen, ob Ihre Installation dicht ist. Bei Problemen hilft es, die betreffenden Teile mit etwas Sanitärsilicon zu bestreichen.
  9. Prüfen Sie den Sitz der Plasteschürze an der Front, so Sie eine verwenden wollen. Natürlich kann die Frontseite auch mit Fliesen verkleidet werden. Dabei denken Sie daran, dass die Füße Platz brauchen, um an die Wanne zu treten.
  10. Große Hohlräume hinter der Wanne werden zugemauert, kleinere können mit Fliesen überdeckt werden. Hat die Eckwanne ihren Platz gefunden, wird sie ringsum eingefliest.
  11. Vorteilhaft ist es, die Fliesen so zu setzen, dass Spritzwasser zwangsläufig in die Wanne zurücklaufen muss. Sie vermeiden so dauerhaft feuchte Stellen, wo sich Schimmel ausbreiten könnte.
  12. Die Abdichtung zwischen Wanne und Fliesen übernimmt schimmelresistentes Sanitärsilicon. Eine starre Verbindung ist nicht anzustreben, da die Bauteile unterschiedliche Dehnungseigenschaften haben.
Teilen: