Alle Kategorien
Suche

Echtes Leder erkennen - so geht's

Echtes Leder hat sehr viele wertvolle Eigenschaften, die es besonders machen. Neben Geschmeidigkeit zeichnet es sich vor allem durch Haltbarkeit aus. Es wird in den verschiedensten Bereichen des alltäglichen Lebens verwendet. Doch nur an echtem Leder werden Sie lange Freude haben. Grundlegende Kategorisierungen erleichtern Ihnen das Erkennen.

Echtes Leder hat charakteristische Eigenschaften.
Echtes Leder hat charakteristische Eigenschaften.

So erkennen Sie echtes Leder

  • Als echtes Leder dürfen nur Produkte gekennzeichnet werden, die aus tierischer Haut oder Fell ohne Veränderung der Fasern gewonnen werden. Beim Gerben werden die rohen Tierhäute oder Felle zu Leder verarbeitet.
  • Das Ausgangsmaterial darf nicht aufgelöst und neu zusammengefügt werden (z. B. durch Kleben). Wird die Oberfläche mit einer Schicht aus Folie, Kunststoff oder Lack überzogen, darf diese nicht stärker als 0,15 mm sein.
  • Wenn der Oberflächenüberzug mehr als 0,15 mm beträgt, handelt es sich um beschichtetes Leder. Das Leder kann mit Farbe, Lack oder Folie beschichtet sein. Diesen Überzug erkennen Sie mit bloßem Auge.
  • In Kleidungsstücken findet sich oftmals ein Hinweis auf echtes Leder. Mit diesem gehen besondere Pflegemaßnahmen einher. Allerdings werden Sie anhand dieses Etiketts nur selten die verwendete Lederart erkennen.
  • Meist wird die Haut von Lamm, Schaf, Ziege, Rind, Kalb oder Schwein zur Herstellung von Kleidung oder Schuhen verwendet. Sie werden als Laie nur schwer das Tier zuordnen können, aber echtes Leder zeichnet sich durch bestimmte haptische und optische Merkmale aus.
  • Echtes Leder hat unregelmäßige Poren (wie jede Haut), die Sie bei genauer Betrachtung erkennen können. Es ist schwerer und atmungsaktiver als Kunstleder und in der Struktur unregelmäßig (aufgrund kleiner Fehler in der Tierhaut).   
  • Sie erkennen echtes Leder am besonderen Geruch, der auch nach langer Zeit noch wahrzunehmen ist. Leder riecht nicht chemisch oder künstlich, sondern sehr natürlich und warm.
  • Im Gegensatz zu Kunstleder brennt echtes Leder nicht oder nicht so schnell. Das Kunstleder schmilzt und verformt sich.
  • Weiterhin ist echtes Leder gegenüber Wasser recht undurchlässig und schützt Sie so bis zu einem gewissen Grad vor Nässe.

Damit Sie lange Freude an Ihren Produkten aus echtem Leder haben, sollten Sie Ihre Kleidungsstücke sicher vor Staub, Nässe und Sonneneinstrahlung aufbewahren.

Teilen: