Alle Kategorien
Suche

Ebook-Reader: Eine Übersicht - Tipps und Entscheidungshilfe

Seit der Trend zum Ebook geht, hat jede Buchhandelskette Ihren ganz speziellen Ebook-Reader. Als Entscheidungshilfe soll Ihnen die folgende Übersicht dienen.

Verschiedene Ebook-Reader stehen zur Auswahl.
Verschiedene Ebook-Reader stehen zur Auswahl.

So funktioniert ein Ebook-Reader

Gerade wer unter Platzmangel in seinem Bücherregal leidet, wird über kurz oder lang nicht an einen Ebook-Reader vorbeikommen. Natürlich ist es ein anderes Gefühl, als ein richtiges Buch in der Hand zu halten, und doch bietet es einige attraktive Vorteile.

  • Die Bildschirmseite eines Ebook-Readers hat eine Größe von 7 Zoll, was in etwa der Größe einer Taschenbuchseite entspricht.
  • Sie können fast 2000 Bücher auf diesem kleinen Gerät speichern, was den Umfang von vielen Bücherregalen bei Weitem sprengen dürfte. In einer Übersicht wird Ihnen auch Ihre komplette Bibliothek angezeigt.
  • Das Prinzip ist relativ einfach. Sie müssen lediglich bei einem Buchhandel per Internet angemeldet sein und laden von dort Ihr Hörbuch auf den PC. Der PC wiederum synchronisiert per USB-Schnittstelle den Ebook-Reader und kopiert das Buch auf das Gerät. Verschiedene Geräte ermöglichen dies auch per WLAN.

Eine Übersicht der aktuellen Ebook-Reader

  • Der aktuelle Marktführer im Bereich der Ebook-Reader ist der Kindle, den es in verschiedenen Varianten gibt. Er ist fast frei von jeglichen Kinderkrankheiten, wie Hängern beim Umblättern. Einziger Nachteil bei diesem Gerät ist die Einschränkung, dass Sie nur Ebooks von Amazon darauf verwenden können. Mal wieder ein fragwürdiger Schachzug eines Marktführers.
  • Wenn Sie die Preisschraube ein wenig nach unten drehen möchten, so ist der Bookeen Reader von Thalia eine Möglichkeit. Zwar ist die Reaktionszeit nicht ganz so schnell wie beim Kindle, doch dafür ist es eine günstige Preisvariante und vor allem die Möglichkeit, fast alle Formate zu laden, macht es zu einer echten Alternative.
  • Neben dem Kindle ist der Ebook-Reader von Trekstor sehr weit verbreitet, da er von den Buchhandelsketten Weltbild, Club Bertelsmann und Hugendubel vermarktet wird. Ein sehr günstiger Preis, doch qualitativ immer noch hinter dem Kindle.

Fazit: Wer kein Problem damit hat, ausschließlich bei Amazon zu kaufen, der hat aus dieser Übersicht mit dem Kindle das definitiv beste Gerät. Allerdings kann man auch mit den anderen Geräten nicht viel verkehrt machen.

Teilen: