Alle Kategorien
Suche

Ebenerdige Dusche abdichten - Anleitung

Ebenerdige Duschen liegen absolut im Trend und bieten zudem eine barrierefreie Möglichkeit für die tägliche Hygiene. Dies ist besonders bei älteren oder behinderten Menschen von großem Vorteil, da Duschen mit erhöhter Duschwanne den Einstieg erschweren und schlechter zu reinigen sind. Beim Einbau ist jedoch einiges zu beachten, vor allem, wenn Sie eine ebenerdige Dusche abdichten möchten.

Das Abdichten erfordert genaues Arbeiten.
Das Abdichten erfordert genaues Arbeiten.

Was Sie benötigen:

  • Einsatzelement für bodengleiche Dusche
  • Flüssigfolie
  • Dichtband
  • Fliesen
  • Fliesenkleber
  • Silikon

Worauf achten beim Einbau einer barrierefreien, ebenerdigen Dusche

  • Um eine ebenerdige Dusche abdichten zu können, ist der Einbau durch Sie mit großer Sorgfalt und die Dichtungsarbeiten mit großer Genauigkeit auszuführen. So vermeiden Sie kostenintensive und arbeitsaufwendige Ausbesserungsarbeiten.
  • Für eine ebenerdige Dusche ist es in erster Linie sehr wichtig, dass Sie an der vorgesehenen Stelle den Estrich aussparen, was Ihnen durch eine Schalung gelingt. Falls dieser schon verlegt wurde, müssen Sie ihn an dieser Stelle ausstemmen. Auch alte Fliesen müssen von Ihnen sauber entfernt werden.

Einsatzelement für ebenerdige Dusche

  • Dann können Sie ein Einsatzelement für bodengleiche Duschen mit entsprechendem Gefälle einbauen. Solche Einsatzelemente sorgen in erster Linie dafür, dass Sie den Estrich nicht mit Gefälle verlegen müssen und ein entsprechender Wasserabfluss trotzdem gegeben ist.
  • Die Abdichtung darf nicht direkt auf den Estrich aufgebracht werden, da Sie sonst Probleme mit den Abflüssen bekommen können. Nun bringen Sie eine sogenannte Flüssigfolie, auch Flüssiggummi oder Streichfolie genannt, auf den Boden und den Wänden auf. Dies kann je nach Produkt öfter erforderlich sein. So verhindern Sie, dass Wasser durch die Fliesenfugen zum Estrich oder dem Wandmaterial durchsickert und Schäden verursachen kann.
  • Sämtliche Kanten und Ecken müssen von Ihnen mit Dichtband versehen und dieses dann mit geeigneter Spachtelmasse verspachtelt werden. Bei den Wasseranschlüssen und dem Ablauf werden passende, dichte Manschetten angebracht, um so die ebenerdige Dusche abdichten zu können.

Benutzen Sie beim Verlegen der Fliesen geeigneten Kleber

  • Nun können Sie geeignete Fliesen oder auch Naturstein verlegen, müssen jedoch auch beim Fliesen- oder Steinkleber darauf achten, dass dieser für Feuchträume geeignet ist. Wenn der Kleber getrocknet ist, können Sie die Überschüsse vorsichtig abnehmen und anschließend mit dem Abdichten der Fugen beginnen. Hierzu nehmen Sie Silikon für Nassbereiche, das meist einen integrierten Schimmelblocker enthält. Ziehen Sie die Silikonkanten sorgfältig ab.
  • Wenn Sie eine ebenerdige Dusche abdichten wollen, müssen alle Schritte von Ihnen mit sehr großer Sorgfalt vollzogen werden, um eine 100-prozentige Dichtigkeit zu erreichen. Auch die von Ihnen verwendeten Materialien müssen alle für die hohe Beanspruchung im Nassbereich geeignet sein. So vermeiden Sie unnötige Nacharbeitung und können Ihre barrierefreie Dusche lange genießen.
Teilen: