Alle Kategorien
Suche

DVR-MS schneiden - so klappt's

Wenn Sie eine DVR-MS-Filmdatei auf Ihrem Computer haben, können Sie diese nur mit wenigen Programmen direkt bearbeiten, ohne die Datei vorher umkodieren zu lassen. Eine kostenlose und einfache Möglichkeit zum Schneiden bietet der Windows Movie Maker von Microsoft. Wie Sie damit eine DVR-MS-Datei öffnen, schneiden und speichern können, erfahren Sie hier.

So gelingt Ihre Video-Nachbearbeitung.
So gelingt Ihre Video-Nachbearbeitung. © Shininess / Pixelio

DVR-MS: Video-Format des Windows Media Center

DVR-MS-Dateien sind das hauseigene Aufnahmeformat von Microsoft Windows und werden hauptsächlich für Aufzeichnungen über das Windows Media Center genutzt.

  • DVR-MS steht für "Digital Video Recording through Microsoft" und bedeutet so viel wie "Digitale Video-Aufnahme über/durch Microsoft".
  • Das Dateiformat wurde zum ersten Mal für die Windows-XP-Version des Media Centers verwendet und kann mit dem Windows Media Player ab Version 9 wiedergegeben werden.
  • Seit Windows Vista wurde DVR-MS teilweise mit dem neuen WTV-Format ("Windows Recorded TV Show" zu Deutsch "(Mit/Über) Windows aufgenommene TV-Sendung") ersetzt.
  • Um eine DVR-MS-Datei zu schneiden, empfiehlt es sich, den kostenlosen Windows Movie Maker zu verwenden. Die Software ist leicht zu bedienen und unterstützt auch alle anderen gängigen Audio- und Video-Formate wie AVI, MP3, MP(E)G, WAV, WMA oder WMV.

Schneiden mit dem Windows Movie Maker

Falls Sie den Windows Movie Maker bisher noch nicht genutzt oder installiert haben, öffnen Sie in Ihrem Browser die Download-Seite von Microsoft und laden Sie sich die Software Ihrem Betriebssystem entsprechend herunter und starten Sie danach die Installation.

  1. Sobald der Windows Movie Maker auf Ihrem Computer installiert ist, starten Sie das Programm. Klicken Sie dazu entweder auf die Desktop-Verknüpfung oder wählen Sie die Software mit einem Klick auf "Start" und danach "Alle Programme" aus.
  2. Nachdem der Movie Maker gestartet ist, klicken Sie entweder links oben auf "Datei" und danach auf "Medienobjekte importieren" oder auf die Schaltfläche "Videos und Fotos hinzufügen".
  3. Gehen Sie in den Ordner, wo sich Ihre DVR-MS-Datei befindet. Wählen Sie die Datei und klicken Sie auf "Importieren". Wenn Sie mehrere Dateien laden möchten, können Sie diese mit gedrückter STRG-Taste gleichzeitig auswählen.
  4. Daraufhin wird die DVR-MS-Datei in den Windows Movie Maker geladen. Wenn Sie den neuen Windows Movie Maker (ab Vista) nutzen sollten, wird der Film sofort zum Bearbeiten angezeigt. Bei früheren Versionen müssen Sie die Datei erst noch aus der Movie-Maker-Bibliothek nach unten in die Zeitleiste ziehen.
  5. Danach können Sie mit dem Schneiden beginnen. Um ein längeres Video zu teilen, ziehen Sie die Zeitnadel an die gewünschte Position und klicken Sie auf das "Teilen"-Symbol.
  6. Um einen Video-Bereich zu kürzen, können Sie genauso verfahren: Gehen Sie zum Anfang des zu löschenden Bereiches und klicken Sie auf "Teilen". Gehen Sie danach an das Ende und klicken Sie wieder auf "Teilen". Dadurch wird der zu löschende Bereich frei und Sie können diesen Teil mit der ENTF-Taste entfernen.
  7. Sobald Sie mit dem Schneiden fertig sind, klicken Sie auf "Datei" und danach auf "Veröffentlichen".
  8. Geben Sie einen Namen für die Film-Datei ein und wählen Sie einen Ordner aus, wo die Datei gespeichert werden soll. Klicken Sie danach auf "Weiter".
  9. Im letzten Fenster können Sie die Einstellungen über die Ausgabe-Datei bearbeiten. Wenn Sie andere als die vorgeschlagenen Einstellungen verwenden möchten, können Sie auf "Weitere Einstellungen" klicken und danach unter anderem ein anderes Ausgabe-Format (zum Beispiel AVI oder WMV) auswählen. Im unteren Teil können Sie dabei beobachten, wie sich die einzelnen Werte wie die Dateigröße oder die Anzeigegröße verändern.
  10. Klicken Sie zum Schluss auf "Veröffentlichen" oder "Speichern", um den Speichervorgang zu starten. Dieser kann je nach Größe Ihrer Video-Datei einige Minuten in Anspruch nehmen.
Teilen: