Alle Kategorien
Suche

DVB-S oder DVB-S2 - den Unterschied erkennen

DVB-S oder DVB-S2 - den Unterschied erkennen0:33
Video von Marie Pertz0:33

Unter DVB-S oder DVB-S2 versteht man den digitalen Empfang von Fernsehprogrammen mittels Satellitenanlage. Hier erfahren Sie, welchen Unterschied es zwischen beiden Übertragungswegen gibt.

Wenn Sie eine Satellitenanlage installieren möchten, dann müssen Sie ein Gerät installieren, welches in der Lage ist, die Sender digital zu empfangen, denn analoge Programme können nicht mehr empfangen werden. Besitzen Sie einen modernen Flachbildschirm, möchten Sie die Sender sicher auch in hochauflösender Qualität empfangen. Ihr Receiver muss für den Empfang von DVB-S2 ausgerüstet sein, ansonsten werden Sie nicht alle HD-Sender empfangen können. Alle neueren Geräte beherrschen diesen Standard jedoch. Wo der Unterschied zum einfachen DVB-S liegt, erfahren Sie hier.

DVB-S oder DVB-S2 - so merken Sie den Unterschied

DVB ist die Abkürzung für Digital Video Broadcasting. Das "S" steht für die Empfangsart Satellit. Beim Empfang von DVB-S handelt es sich um den alten Standard, während DVB-S2 ein neuerer Standard ist, der es ermöglicht, das volle Programm in HD-Qualität zu empfangen. Wenn Sie wissen möchten, welchen der beiden Standards Ihre Anlage hat, können Sie dies ganz einfach überprüfen.

  1. Starten Sie Ihren Satelliten-Receiver und wählen Sie die Senderliste. Suchen Sie alle verfügbaren HD-Sender.
  2. Frei empfangbar sind ARD-HD und ZDF-HD. Auch die Privaten senden in HD, allerdings gegen Gebühr. Sie sollten die Programme jedoch trotzdem empfangen, sehen jedoch einen Hinweis, dass das Programm verschlüsselt ist.

Können Sie alle HD-Sender aufrufen, besitzt Ihre Anlage den Standard DVB-S2. Empfangen Sie dagegen nur einen oder zwei HD-Sender, läuft Ihre Anlage vermutlich noch auf dem alten Standard.

So können Sie Ihre Anlage auf DVB-S2 aufrüsten

Durch die Einführung von DVB-S2 gelingt es, mit einer höheren Bandbreite zu senden. Diese ist um 30% höher als bei DVB-S.

  • Kaufen Sie ein neues digitales LMB und einen Digitalreceiver, der HD-fähig ist. Alternativ können Sie auch ein neues Fernsehgerät mit eingebautem Satellitenreceiver kaufen.
  • Die Schüssel müssen Sie nicht auswechseln. Montieren Sie das LMB an der alten Schüssel und schließen Sie den neuen Receiver an. Auch das Kabel muss nicht ausgetauscht werden. Nun sind Sie bereit für den Empfang von DVB-S2.

Kaufen Sie eine neue Satellitenanlage mit einem Receiver, ist diese automatisch für DVB-S2 ausgerüstet, wenn Sie das HD-Zeichen trägt. Zum Empfang aller verfügbaren HD-Sender ist DVB-S2 zwingend notwenig. Wenn Sie noch eine der ersten Anlagen haben, die auf DVB-S ausgelegt ist, werden Sie vermutlich nur einige oder gar keine HD-Sender empfangen. Dies ist der Unterschied zwischen beiden Standards.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos