Alle Kategorien
Suche

Duschvorhänge waschen - so werden Sie wieder sauber

Wenn Duschvorhänge schon eine Weile in Gebrauch sind, setzen Sie oft unschöne Flecken und im schlimmsten Fall sogar leichten Schimmel an. Ob Shampooreste, Kalk oder Stockflecken, auch Duschvorhänge müssen Sie regelmäßig waschen. Hierzu gibt es einige Tipps wie die Vorhänge wieder sauber werden.

Reinigen Sie Ihre Duschvorhänge regelmäßig.
Reinigen Sie Ihre Duschvorhänge regelmäßig.

Was Sie benötigen:

  • weiche Bürste/Schwamm
  • Essig
  • Waschpulver
  • Gardinenweiß
  • Zirtronensaft
  • Backpulver
  • Gardinenweiß
  • Kalkreiniger

So können Sie Duschvorhänge waschen

  • Um Duschvorhänge wieder hygienisch rein und ansehnlich zu bekommen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Beachten Sie zuerst die Reinigungsangaben des Herstellers. Die meisten textilen Duschvorhänge aber auch welche aus Kunststoff können Sie in der Waschmaschine bei niedrigen Temperaturen in einem Schonprogramm, eventuell ohne Schleudern waschen.
  • Wenn Sie keine Reinigungsangaben mehr finden und unsicher sind, können Sie einen textilen Duschvorhang per Hand waschen, dazu Waschpulver im Wasserauflösen und den Vorhang zunächst einweichen, bis Sie ihn durchwalken und abreiben. Alternativ können Sie bei hellen Farben eine Packung Gardinenweiß ins Wasser geben oder spezielles Waschpulver, welches mit einer besonders intensiven Fleckenentfernung wirbt.
  • Oder Sie legen einen textilen Duschvorhang eine Nacht in einen Eimer oder die Badewanne mit Essigwasser. Am nächsten Tag können Sie ihn mit einer weichen Bürste oder einem Topfreinigerschwamm abreiben. Nehmen Sie gegebenenfalls etwas Reinigungspaste zur Hilfe.
  • Duschvorhänge aus Kunststoff haben etwas andere Eigenschaften als textile Vorhänge. Einerseits können sich Shampoo- oder Duschgelreste nicht in ein Gewebe festsetzen, da es eine einheitlich glatte Oberfläche gibt. Das bedeutet, dass solche Reste an einem Kunststoffvorhang antrocknen und somit auch leichter zu entfernen sind. Der Nachteil sind Verkalkungen und Kalkflecken, die wiederum bei einem textilen Vorhang nicht zu sehen sind.
  • Wenn Sie einen Kunststoffvorhang nicht in die Waschmaschine geben wollen oder können, probieren Sie ihn ebenfalls mit einer weichen Bürste und Reinigungspaste oder Essig abzureiben. Spülen Sie ihn anschließend mit lauwarmem Wasser ab.
  • Ist der Vorhang stark verkalkt, müssen Sie mit einer Säure an das Problem gehen. Als Hausmittel hat sich neben dem schon erwähnten Essig auch Zitronensaft bewährt. Oder probieren Sie eine schäumende Mischung aus Backpulver und Essig, die Sie auf dem Vorhang verreiben.
  • Sie können außerdem die Verwendung von herkömmlichen Kalkreinigern ausprobieren. Dazu erst an einer unauffälligen Stelle am Vorhang testen. Seien Sie sicher, dass der Reiniger das eventuelle Muster des Vorhangs nicht angreift.
Teilen: